VG-Wort Pixel

Simon Pegg Mit Sieben ist die Welt in Ordnung

Simon Pegg
© CoverMedia
Schauspieler Simon Pegg nimmt Kontakt mit seinem "sieben Jahre alten Selbst" auf, wann immer er in ein negatives und überzynisches Gedankenmuster verfällt.

Simon Pegg (43) sieht die Welt durch die Augen seines "sieben Jahre alten Selbst".

Der britische Comedian ('Star Trek') nimmt das Leben nicht allzu ernst, sondern versucht, überall die gute Seite zu sehen. "Ich denke einfach, dass ich immer die Ironie der Ereignisse verstehe", verriet der Star im Interview mit 'Mr. Porter'. "Um unzynisch zu bleiben und das Leben zu genießen, versuche ich alles aus der Sicht meines sieben Jahre alten Selbst zu sehen. Und wenn man meinem sieben Jahre alten Selbst erzählt hätte, dass er in 'Star Trek' sein wird, wäre er verblüfft gewesen! Viele Leute versuchen, den Unbeteiligten zu spielen, sie gehen locker damit um, aber ich arbeite in einem Job, den ich absolut liebe, und ich will ihn nie als selbstverständlich ansehen."

Der Komiker versucht auch, so gut es geht sein Ego im Zaum zu halten, Selbstverliebtheit sagt ihm gar nicht zu. "Es gibt ein großartiges Zitat, am Ende einer Dokumentation namens 'Overnight', über einen Blitzerfolg. Es besagt: 'Ruhm macht aus dir kein A****loch, er holt nur das A****loch hervor, das du schon immer warst.'", erzählte der Hollywoodstar. "Und ich kann sehen, warum berühmte Leute zu A****löchern werden, weil man mit einem immensen Maß an … Fürsorge behandelt wird. Aber das ist nur, weil wir als Schauspieler das kosmetische Gesicht eines jeden Projektes sind, daher ist es sehr wichtig, dass wir rechtzeitig dorthin kommen, wo wir sein sollen, dass wir aussehen, wie wir aussehen sollen, denn wenn nicht, dann wird irgendjemand Geld verlieren. Also werden wir andauernd umsorgt. Und wenn du anfängst, zu glauben, dass du umsorgt wirst, weil du es irgendwie verdient hast, dann verwandelst du dich in ein A****loch."

Damit es Simon Pegg nicht ebenso geht, hat er vorgesorgt: "Ich habe genug Leute um mich herum, die mir sagen würden, falls ich ein ziemlicher Idiot werden würde."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken