Simon Cowell Höchste Sicherheit fürs Baby

Simon Cowell
© CoverMedia
Musik-Mogul Simon Cowell will sein Baby von 15 Leibwächtern bewachen lassen.

Simon Cowell (53) trifft die größten Sicherheitsvorkehrungen für die Ankunft seines Babys.

Zu Beginn des Monats berichteten die Medien, dass der Musik-Mogul ('Britain's Got Talent') zum ersten Mal Vater wird, nachdem bekannt wurde, dass das It-Girl Lauren Silverman (36) schwanger ist. Cowell ist bekannt dafür, einen guten Kontakt zu seinen Ex-Freundinnen zu wahren und so will er, dass seine Verflossenen in die Ankunft des Babys involviert sind. "Sein Harem von weiblichen Freundinnen und Ex-Freundinnen - Jackie St. Clair, Sinitta, Lizzie Cundy und Mezhgan Hussainy - soll im Baby-Sitting-Standby sein, sobald das Kind auf der Welt ist", berichtete ein Insider dem britischen 'Grazia'-Magazin.

Auch wenn es um die Sicherheit seines Nachwuchses geht, möchte der zukünftige Vater keine Risiken eingehen. So wird er alle nötigen Vorkehrungen treffen, um sein Baby zu schützen, wenn es im Februar das Licht der Welt erblickt. "Leg dich nicht mit Baby Cowell an! Lauren soll einen regelrechten Stahlkreis anfordern und 15 Sicherheitsleute. Bei der Security gehen sie keine Risiken ein. Gepanzerte Autos sind Pflicht", fügte der Vertraute hinzu.

Die werdende Mutter plant außerdem, nicht nur reichlich Geld in die Sicherheitsbeamten zu investieren, sondern auch in die Baby-Ausstattung. "Lauren soll das neueste Must-Have für Mamis haben wollen: [den Kinderwagen] The Roddler. Die Preise starten bei 3.367 Euro und ähneln eher einem Vintage-Auto."

Berichten zufolge gibt Simon Cowell Silverman auch die Schlüssel zu seinem 9,34 Millionen-Euro-Anwesen in Beverly Hills, damit sie und das Baby in der Nähe seines Hauses in Los Angeles sein können.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken