Sila Sahin: Poledance ist richtig schwer

Dass Serienschönheit Sila Sahin tanzen kann, ist bekannt - sexy Bewegungen an der Stange waren dennoch nicht einfach für sie

Sila Sahin, 28, und ihre Serienkolleginnen hatten viel Spaß beim Dreh im Poledance-Studio.

Wenn Pia alias Isabell Horn, 30, ihren Junggesellinnenabschied in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" feiert, wird"s heiß: Ihre Trauzeugin Emily, gespielt von Anne Menden, 28,, organisiert einen Poledance-Kurs für die Mädels-Clique.

Nina Bott

Nach dem Still-Skandal bekommt sie ein Denkmal

Nina Bott
Nina Bott hat in den letzten Wochen für Aufmerksamkeit gesorgt: Weil sie ihr Baby gestillt hat, ist sie aus einem Café geflogen. Warum die Schauspielerin deswegen jetzt ein außergewöhnliches Denkmal bekommen hat, sehen Sie im Video.

Gegenüber RTL erzählte Sahin von dem ungewöhnlichen Dreh: "Ich finde es wahnsinnig schwer, sich elegant an der Stange zu bewegen. Wir sehen natürlich ein bisschen so aus wie, na ja, nasse Säcke an der Stange, die langsam runterrutschen." Nach ersten Startschwierigkeiten aber kamen die Mädels scheinbar in Fahrt. "Es ist gar nicht mal so einfach, sich an der Stange rhythmisch zu bewegen. Dennoch ist es uns allen nach einiger Übung sehr gut gelungen", verriet Sahin weiter. Ihre Kollegin Janina Uhse, 24,, die in der Serie Jasmin Le Roy spielt, war überrascht, wie intensiv Poledance ist: "Ob man"s glaubt oder nicht - es ist so anstrengend", lachte die hübsche Schauspielerin.

Sahin hat sich schon im vergangenen Jahr als begabte Tänzerin einen Namen gemacht: Im April trat sie zusammen mit Profitänzer Christian Polanc in der RTL-Tanzshow "Let"s Dance" an und holte sich die Silbermedaille. Auf den ersten Platz tanzte sich damals TV-Star Manuel Cortez (34, "Anna und die Liebe") mit seiner Showpartnerin Melissa Ortiz-Gomez.

Wie sich Sila Sahin und ihre Mittänzerinnen letztendlich beim Poledance machen, ist morgen um 19.40 Uhr bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten' zu sehen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche