VG-Wort Pixel

Sila Sahin "Das beste Mittel gegen Blutkrebs bist du!"

Sila Sahin
© CoverMedia
Schauspielerin Sila Sahin ruft in einem neuen, emotionalen TV-Spot dazu auf, die Deutsche Knochenmarkspenderdatei zu unterstützen

Sila Sahin kämpft weiter für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Die 27-Jährige setzt sich mit dem Thema Blutkrebs auseinander, seit sie als Teenager ihre Freundin Buket an die Krankheit verlor, und engagiert sich seit längerem für die DKMS. Ab Dienstag (14. Mai) ist die "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Darstellerin in einem neuen TV-Spot auf RTL zu sehen, in dem sie über ihren Kampf gegen die Krankheit spricht: "Dieser verdammte Blutkrebs hat mir meine beste Freundin genommen. Ich möchte, dass dieses Leid anderen erspart bleibt. Deshalb setze ich mich für die Aufklärung des Themas ein."

Sila Sahin
Sila Sahin mit dem roten DKMS-Puzzleteil: Die "GZSZ"-Darstellerin wünscht sich mehr Knochenmarkspender.
© DKMS

Buket war früh an Leukämie erkrankt, doch obwohl sich ein Stammzellenspender fand, starb der Teenager mit nur 14 Jahren an einer Infektion. "Ich vermisse Buket sehr", erklärte Sahin weiter. "Sie hat immer auf uns aufgepasst. Leider können wir sie nicht mehr beschützen." Um andere zu beschützen, wirbt die Schauspielerin dafür, sich bei der DKMS als potentieller Spender registrieren zu lassen.

Die DKMS ist schon seit 1991 im Einsatz und bisher neben Deutschland auch in den USA, Polen, Spanien und in Großbritannien vertreten. Die weltweit größte Spenderdatei zählt mittlerweile über 3,5 Millionen Registrierte, davon fast drei Millionen allein in der Bundesrepublik. Rund 35.660 DKMS-Spender haben Patienten auf der ganzen Welt bisher Hoffnung auf eine zweite Lebenschance gemacht. Trotzdem sucht immer noch jeder fünfte Patient, der Knochenmark benötigt, vergeblich nach einem passenden Spender. Das soll sich ändern.

Sila Sahin macht sich aber nicht nur im TV stark: Sie trägt auch das DKMS-Puzzle-Armband von "CRUCIANI C", mit dessen Kauf die Neugewinnung von Spendern unterstützt wird.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken