VG-Wort Pixel

Shirley MacLaine "Ich habe nie sexuelle Eifersucht verspürt"

Shirley MacLaine
© CoverMedia
Schauspielerin Shirley MacLaine führte eine offene Ehe und hatte nichts dagegen, wenn ihr Mann mit anderen Frauen schlief.

Shirley MacLaine (79) spürte keine Eifersucht in ihren Beziehungen.

Die Schauspielerin ('Das Apartment') war bis zu ihrer Scheidung 1982 mit dem Geschäftsmann Steve Parker verheiratet und führte eine offene Ehe - beide durften mit anderen schlafen. Ob ihr Partner ihr treu war, hat die Amerikanerin nie gekümmert: "Ach, ich weiß nicht, ich glaube nicht, dass es mich gestört hätte. Ich habe nie sexuelle Eifersucht verspürt. Vielleicht einmal. Wenn es heimlich passiert, mag ich es nicht. Die Heimlichkeit finde ich nicht gut", enthüllte die Oscar-Preisträgerin gegenüber der britischen Zeitung 'The Telegraph'.

Vor der Kamera spielt Shirley MacLaine in ihrem neusten Film 'Bernie' eine sehr besitzergreifende Dame, was für sie nie in Frage kommen würde. Auf die Frage, ob ihre Partner ihre entspannte Haltung ausgenutzt haben, winkte die Hollywoodlegende nur ab: "Na und? Ich glaube nicht, dass es mich gekümmert hätte. Normalerweise brauchte ich das nicht zu überprüfen, denn sie waren genug mit mir beschäftigt und da hatten sie viel zu tun. Aber es ist eine interessante Frage, ob man einen Menschen besitzen will. Ich war nie besitzergreifend mit meinem Mann und er auch nicht mit mir. Das war auch der Grund, warum ich so viele Affären hatte, als ich noch verheiratet war."

MacLaine plauderte ebenfalls über ihre Rolle bei der Erfolgsserie 'Downton Abbey', die sie sehr genießt: "Ich liebe es, 'Downton' zu machen … Ich fand es von dem Moment an toll, als ich ans Set kam. Wir standen im Wind und Regen und alle spielten ihren Part und waren so gut. Ich schwärme ein bisschen für Brendan [Coyle, der Bates spielt]. Er ist ein wenig mysteriös. Man weiß nie, was er im Schilde führt", lachte Shirley MacLaine.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken