Sharon Osbourne Auf Tuchfühlung mit Charles

Sharon Osbourne
© CoverMedia
Moderatorin Sharon Osbourne behauptete in einem Interview, dass sie den britischen Thronfolger Prinz Charles einmal nicht ganz königlich berührt habe.

Sharon Osbourne erinnerte sich in einer Talkshow an ein Zusammentreffen mit Prinz Charles - und gab pikante Details preis. "Ich beugte mich nach unten, um meine Serviette aufzuheben, und als ich wieder hochkam, habe ich ihm versehentlich in den Schritt gehauen", witzelte die Promidame im Gespräch mit TV-Moderator Conan O'Brien. Ereignet haben soll sich der Vorfall bei einer Dinner-Party, bei der sowohl Osbourne als auch der Sohn von Königin Elizabeth II. (87) anwesend waren.

Die beiden Landsleute haben sich jedoch schon öfter getroffen und Osbourne versicherte, dass man sich prächtig verstehe. Zwar ist sie für ihre spitze Zunge bekannt, während der Adelige einen Ruf als Umweltfreund, der mit seinen Pflanzen spricht, weg hat. Doch ein paar Dinge hätten sie trotzdem gemein, beteuerte die Moderatorin, und plauderte aus, dass sie beide eine Vorliebe für Humor hätten, der an der Schmerzgrenze sei. "Da war eine Dame und sie hatte wunde Stellen an ihren Mundwinkeln", erzählte Sharon Osbourne über eine Weihnachtsparty im Schloss Windsor, die sie besuchte. "Sie hörte nicht auf, mit ihm zu reden und ich schaute ihn an und verdrehte die Augen … als er mich sah, sagte ich, 'Wissen Sie, weshalb sie diese Wunden an ihrem Mund hat?', woraufhin er sagte: 'Nein, warum?' Und ich antwortete: 'Weil sie zuviel Sch***** lutscht.' - und er fand es großartig."

Außerdem sprach die Engländerin über die Titel, die ihre Königin einigen ihrer Untertanen zuteil werden lässt, und schockierte das Publikum, als sie darüber Witze riss, wie die Ehrungen verteilt würden. "Ich möchte einen Titel. Man kann zu einer Dame ernannt werden. Du musst nur seinen Sch**** lutschen", gackerte Sharon Osbourne und schob hinterher: "[Ozzy] kann Camilla f***en, während ich bei Charles bin."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken