Shades of Grey: E.L. James will Macht über nächstes Drehbuch

Der Drehstart für den zweiten "Fifty Shades of Grey"-Teil steht noch nicht fest. Der Grund? E.L. James will das Drehbuch selbst schreiben.

Der erste Teil von "Fifty Shades of Grey" ist gerade mal vor einer Woche in den Kinos gestartet und hat bereits jetzt schon über 300 Millionen Dollar weltweit eingespielt. Eigentlich ein Grund zur Freude, wenn da nicht die Verwirrung um den Drehstart des zweiten Teils wäre. Denn für den Nachfolger "Fifty Shades Darker", der auf Deutsch den Beinamen "Gefährliche Liebe" trägt, gibt es noch immer kein grünes Licht. Grund dafür ist Buchautorin E.L. James. Sie und die Produktionsfirma Universal werden sich einfach nicht einig, wie die Seite "Variety.com erfahren haben will.

Kein neuer Sex-Streifen zum Valentinstag 2016?

Rafi Rachek im Interview

"Es ist traurig und schrecklich"

Rafi Rachek
Rafi Rachek kann sich endlich frei fühlen, nachdem er sich bei "Bachelor in Paradise" vor allen geoutet hat. Trotzdem erlebt der gebürtige Syrer auch Anfeindungen.
©Gala

Die ursprüngliche Idee war, dass die Fortsetzung am Valentinstag 2016 in den Kinos anlaufen sollte. Doch daraus wird wahrscheinlich nichts. "Das Studio hatte immer vor, sich mit der Autorin zusammenzusetzen, nachdem der Film angelaufen ist und die nächsten Schritte zu besprechen", so ein Sprecher von Universal. "Allerdings ist es dazu noch nicht gekommen." Doch das sei nicht das einzige Problem. James möchte die völlige Kontrolle über das Drehbuch haben und dieses sogar selbst schreiben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche