Selena Gomez Sorge um Justin Bieber

Selena Gomez
© CoverMedia
Schauspielerin Selena Gomez findet es gar nicht witzig, dass ihr On/Off-Freund Justin Bieber mal wieder in Schwierigkeiten steckt

Selena Gomez, 21, ist "einfach nur dankbar", dass Justin Bieber, 19, bei seiner betrunkenen Renn-Aktion niemanden verletzt hat.

Der On/Off-Lover der Musikerin und Schauspielerin wurde am Donnerstag (23. Januar) in Miami verhaftet, nachdem er mit 0,4 Promille Alkohol im Blut ein illegales Autorennen gefahren war. Berichten zufolge ist Gomez - wie bei jedem neuen Skandal ihres Freundes - zutiefst erschüttert. Statt ihm aber wie sonst böse SMS zu schreiben oder ihm am Telefon Vorhaltungen zu machen, kontaktierte sie seine Mutter Pattie Mallette.

Ein Insider wusste mehr und erzählte "HollywoodLife.com": "Sel hat noch nicht mit Justin gesprochen, aber sie steht in Kontakt mit seiner Mutter, die beiden sind krank vor Sorge. Sie hoffen, dass dieses Ereignis ein Weckruf für ihn wird. Selena ist einfach nur froh, dass niemand verletzt wurde."

Die Hoffnung, dass Justin Bieber langsam den Ernst seiner Lage erkennt, könnte vergeblich sein. Gerüchten zufolge machte der Teenager am Tag seiner Festnahme vor Gericht, wo seine Kaution auf rund 1.800 Euro festgelegt wurde, zwar einen geknickten Eindruck. Wirklich bewusst soll er sich seines Vergehens aber nicht sein: "Justin nimmt das überhaupt nicht ernst", enthüllte ein Augenzeuge der Nachrichtenwebsite "Radar Online". "Er erwartet einfach von seinen Anwälten, dass sie ihn aus dem Schlamassel holen."

Selena Gomez hofft indes auf Unterstützung aus dem Business: Sie möchte, dass Biebers Ex-Roadmanager Ryan Good sich den Skandalgaranten zur Brust nimmt. "Er hatte immer einen positiven Einfluss auf Justin und wenn ihm jemand ins Gewissen reden kann, dann Ryan", erklärte der "HollywoodLife.com"-Insider.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken