Screen Actors Guild Awards: Die Stars haben entschieden

Bei den "Screen Actors Guild Awards" haben die Stars ihre Schauspielkollegen geehrt. Unter anderem konnten sich Tina Fey, Alec Baldwin und Jennifer Lawrence über Preise freuen

Die Schauspieler haben entschieden: Am Sonntag (27. Januar) wurden die "Screen Actors Guild Awards" (SAGs) in Los Angeles vergeben. Der Preis gilt noch einmal als wichtiger Indikator für die anstehenden Oscar-Verleihung am 24. Februar, doch auch die Fernsehbranche wurde berücksichtigt.

So wurden unter anderem Tina Fey und Alec Baldwin für ihre Rollen in der Fernsehserie "30 Rock" ausgezeichnet. Die US-amerikanische Serie triumphierte ohnegleichen, Fey sahnte bisher ganze fünf SAG-Preise für ihre Arbeit ab, Baldwin konnte sogar seine siebte Trophäe - im siebten Jahr der Serie - mit nach Hause nehmen. Am Donnerstag (31. Januar) wird in den USA die letzte Folge der Serie ausgestrahlt und Fey zeigte sich begeistert, dass "30 Rock" das Finale mit diesen Auszeichnungen feiern kann. 

Heidi Klum

Sie zeigt uns ihre

Heidi Klum: Sie zeigt uns ihre
Heidi Klum sendet sexy Urlaubsgrüße aus dem Paradies und lässt fast keinen Raum für Fantasie.
©Gala

 "Unser Finale läuft am Donnerstag um acht Uhr gegen "The Big Bang Theory", also nehmt "The Big Bang Theory" auf [und schaut uns zu]", scherzte Fey auf dem Podium. Als sie ihre Trophäe in der Kategorie "Beste Fernsehschauspielerin" in Empfang nahm, dankte sie außerdem ihrer Freundin Amy Poehler dafür, stets eine wichtige Quelle der Inspiration zu sein. "Ich habe so viele deiner Gesten geklaut. Ich kenne dich, seit du mit Lena Dunham schwanger warst!," sagte sie in Anspielung an Dunhams Dankesrede bei den Golden Globes. Die "Girls"-Erfinderin hatte darin Tina Fey und Amy Poehler als ihre Vorbilder gepriesen, die sie durch ihre Kindheit und Jugend stets begleitet hätten.

Baldwin freute sich ebenso sehr über seine Auszeichnung als bester Schauspieler in einer Fernsehserie: "Das ist lächerlich. Das ist das beste, was mir je passiert ist!", erklärte er.

"Modern Family" gewann als bestes TV-Ensemble in der Kategorie Comedy. Der historisch-politische Thriller "Argo" von Ben Affleck, 40, holte den Preis in der Kategorie "Bestes Ensemble". Anne Hathaway, 30, konnte wieder einmal mit ihrem Auftritt in "Les Misérables" überzeugen und erhielt die Auszeichnung als beste Nebendarstellerin ifür ihre Rolle als Prostituierte "Fantine". Die "Silver Linings"-Darstellerin Jennifer Lawrence, 22, konnte ebennfalls einen weiteren Preis ihrer Sammlung hinzufügen und gewann in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin".

 

Weitere Gewinner der "Screen Actors Guild (SAG) Awards" 2013:

 

Bestes Ensemble:

"Argo"

 

Bester Schauspieler:

Daniel Day-Lewis, "Lincoln"

 

Beste Schauspielerin:

Jennifer Lawrence, "Silver Linings"

 

Bester Nebendarsteller:

Tommy Lee Jones, "Lincoln"

 

Beste Nebendarstellerin:

Anne Hathaway, "Les Misérables"

 

Bestes TV-Ensemble, Drama:

"Downton Abbey'"

 

Bestes TV-Ensemble, Comedy:

"Modern Family"

 

Bester Fernsehschauspieler, Drama:

Bryan Cranston, "Breaking Bad"

 

Beste Fernsehschauspielerin, Drama:

Claire Danes, "Homeland"

 

Bester Fernsehschauspieler, Comedy:

Alec Baldwin, "30 Rock"

 

Beste Fernsehschauspielerin, Comedy:

Tina Fey, "30 Rock"

 

Bester Schauspieler, Fernsehfilm/Miniserie:

Kevin Costner, "Hatfields & McCoys"

 

Beste Schauspielerin, Fernsehfilm/Miniserie:

Julianne Moore, "Game Change"

 

Bestes Stunt-Ensemble:

"Boardwalk Empire", HBO

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche