VG-Wort Pixel

Scarlett Johansson Aus Fehlern gelernt

Scarlett Johansson
© CoverMedia
Nach der Scheidung von Ryan Reynolds haben sich Scarlett Johanssons Erwartungen an ihre Beziehung geändert

Scarlett Johansson hat durch ihre Ehe mit Ryan Reynolds und die darauffolgende Scheidung einiges gelernt. In einem Interview mit dem Magazin "Vanity Fair" erzählte die 29-jährige, dass es einfacher sei, mit einem nicht berühmten Mann eine Beziehung zu führen: "Aber das ist nicht alles." Die Schauspielerin, die mit dem französischen Journalisten Romain Dauriac verlobt ist, erklärte weiter: "Wir machen unterschiedliche Sachen. Er bewegt sich in dieser Kunstszene-Welt. Es ist also nett, weil wir die Welt des anderen genießen können und wir haben nicht diese verrückten Terminkalender, die sich überschneiden."

Scarlett Johansson weiß aus Erfahrung, wie schwer es ist, eine Beziehung zu führen, in der beide Partner in der Öffentlichkeit stehen. Neben ihrer Ehe mit Reynolds, die 2008 begann und 2011 geschieden wurde, war sie mit Stars wie Josh Hartnett, Sean Penn und Jared Leto zusammen - jemanden abseits von Hollywood zu daten, gefiel ihr auf Anhieb. "Schauspieler sind im Allgemeinen besessen von Emotionen", sagte die "Captain America"-Darstellerin, bevor sie augenzwinkernd hinzufügte: "Wobei Romain Franzose ist, also ist er wahrscheinlich über-involviert, was seine Gefühle angeht."

Nach dem ersten Ehe-Fehlversuch glaubt Johansson, heute zu verstehen, was sie glücklich macht. "Ich habe das Gefühl, besser zu wissen, was ich in einer Beziehung brauche und was ich in einer Beziehung will", erklärte sie der amerikanischen Ausgabe der Zeitschrift "Glamour". "Und ich weiß, dass mir mehr Mittel zur Kommunikation zur Verfügung stehen, nicht nur mit meinem Partner, sondern auch mit mir selbst."

Scarlett Johansson und ihr Verlobter Romain Dauriac erwarten ihr erstes Kind. Wann es allerdings vor den Traualtar geht, ist noch nicht bekannt.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken