Sarah Brandner: Fairer Fan

Spieler-Freundin Sarah Brandner drückt natürlich ihrem Kicker-Liebsten Bastian Schweinsteiger für die WM die Daumen, den Sieg gönnt sie aber auch allen anderen Mannschaften

Sarah Brandner, 25, findet nicht, dass nur Deutschland den Sieg bei der Fußballweltmeisterschaft verdient hätte.

Die in München geborene Freundin von National-Kicker Bastian Schweinsteiger, 29, wird natürlich die WM verfolgen und vor allem ihrem Liebsten Erfolg wünschen. Dennoch ist sie eine faire Zuschauern, die sich nicht auf ein Sieger-Team festlegen will: "Ich glaube, jede Mannschaft hat den Sieg verdient. Natürlich bin ich für Deutschland. Aber für die Brasilianer zum Beispiel wäre es natürlich schon auch ein tolles Gefühl, wenn sie in ihrer Heimat gewinnen", erklärte die Spielerfreundin im Interview mit "bunte.de".

Oliver Pocher + Amira Aly

Für seine Liebste gibt Oli sogar den Stripper

Oliver Pocher und Amira Aly
Oliver Pocher und Amira Aly machten am 10. November 2018 ihre Beziehung öffentlich. Im September dieses Jahres gaben sie ihre Verlobung bekannt. Sie erwarten gemeinsam auch bald ein Kind.
©Gala

Die hübsche Blondine will übrigens nicht nur als "Freundin von ..." gesehen werden. So befand sie zu dem Thema im Gespräch: "Das Schönste wäre, wenn ich nicht mehr gefragt werden würde, ob es mich nervt, als Spielerfrau angesehen zu werden!" Schließlich habe sie auch ihr eigenes Leben und sei nicht bloß das schöne Anhängsel eines Fußballers.

Auch hat die Powerfrau ganz genaue Ansichten, wie ein Typ sein sollte, der bei ihr Eindruck machen will. Im Gespräch mit dem Männermagazin "GQ" verriet die Berufsschönheit: "Ein Mann sollte kein Übermacho sein, aber eben auch kein absoluter Frauenversteher." So fände sie es gar nicht toll, wenn ihr Liebster Ewigkeiten im Bad verbringen würde. "Männer, die zu eitel sind, finde ich wirklich schlimm. Typen, die in jeder Schaufensterscheibe checken, ob die Haare noch sitzen und das Outfit stimmt. Einen Freund zu haben, der morgens im Bad länger braucht als ich, kann ich mir nicht vorstellen. Ich will keinen Softi, ein Mann muss ein Mann bleiben. Einer, der auch mal morgens aufsteht, sich irgendwas anzieht und Brötchen holen geht." Besonders wichtig sei ihr aber nicht ein perfekter Körper oder ein prall gefülltes Bankkonto - ein Mann könne ihr Herz mit anderen Dingen gewinnen. "Indem er mich zum Lachen bringt! Ich bin ein sehr fröhlicher Mensch und lasse mich gern überraschen. Nicht mit materiellen Dingen, sondern mit kleinen Aufmerksamkeiten. Ich möchte das Gefühl haben, dass er mir den Rücken stärkt. Egal was passiert."

Wie es scheint, hat Sarah Brandner all diese Qualitäten in ihrem Bastian gefunden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche