Sam Smith Der Grammy-Gewinner muss unters Messer


Sam Smith verschlägt es buchstäblich die Sprache: Er muss sich einer Stimmband-Operation unterziehen und darf wochenlang nicht sprechen.

Wer derzeit das Radio einschaltet, kommt an Sam Smith (22, "Stay With Me") nicht vorbei. Der Brite ist einer der größten Pop-Shootingstars der vergangenen Monate. Doch offenbar hat sich der Sänger etwas übernommen, denn nun muss er sich einer Stimmband-Operation unterziehen.

Auf seiner Instagram-Seite teilte Smith die schlechte Nachricht mit seinen Fans: "Ich habe in den letzten zehn Tagen darum gekämpft, meine Stimmbänder zu gesunden, aber leider haben sie sich nicht erholt und ich benötige eine Operation", schrieb Smith. "Ich bin enttäuscht, dass ich all die geplanten Shows und Events verpassen werde." Seinen Ärzten zufolge werde er in sechs bis acht Wochen zurückkehren können. "Ich kann es kaum erwarten, bald für euch alle zu singen."

Zum Schweigen verurteilt

Er sei sehr nervös angesichts des bevorstehenden Eingriffs. "Aber dadurch werde ich in acht Wochen singen können wie nie zuvor, also ist es das wert", erklärte Smith weiter. "Mir graut aber vor dem nächsten Monat, ich kann nach der OP drei Wochen lang nicht sprechen", fügte er hinzu.

Einen kleinen Vorgeschmack darauf hat Smith bereits bekommen, denn seit Ende April hat er mit Stimmband-Problemen zu kämpfen. Nach einer Blutung war er gezwungen, seine Australien-Tour abzusagen und sprach tagelang kein Wort, um seine Stimme zu schonen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken