Sabia Boulahrouz: "Ich bin unendlich traurig"

Sabia Boulahrouz will sich nicht wirklich zum Tod ihrer Schwester äußern

Sabia Boulahrouz, 36, trauert um ihre Schwester Zehide (†42).

Die ältere Schwester der Freundin von Star-Fußballer Rafael van der Vaart, 31, ist laut Medienberichten am 1. Juli in der Türkei bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die "Bild"-Zeitung erreichte Sabia telefonisch, erhielt verständlicherweise aber nur ein sehr knappes Statement: "Ich bin unendlich traurig. Mehr möchte ich dazu nicht sagen", erklärte sie.

Kylie Jenner

Sie zeigt ihr Rezept für Bananen-Pancakes

Kylie Jenner
Kylie Jenner zeigt auf Instagram Schritt für Schritt, wie sie ihre Bananen-Pancakes zubereitet
©Gala

"Gala.de" hatte die Nachricht vom Unfall zuerst verbreitet und sich auf Quellen aus dem Umkreis der Familie bezogen. Sabia und Zehide hatten in den vergangenen Jahren keinen Kontakt, die Ältere sei mit 15 in der Türkei zwangsverheiratet worden. Ihrer zweitältesten Schwester Lydia, die wie Sabia in Hamburg lebt, steht die zweifache Mutter allerdings sehr nah.

Erst am gestrigen Donnerstag waren Bilder von Sabia aufgetaucht, wie sie am Flughafen in Hamburg bittere Tränen weint. Auch Lydia war dabei. Zunächst konnte nur darüber spekuliert werden, was die Brünette so aus der Fassung gebracht hatte. Jetzt heißt es, dass Sabia ihre Schwester Lydia zum Flughafen begleitete, weil sie zu Zehides Beerdigung in die Türkei flog. Sabia Boulahrouz kümmert sich in der Zwischenzeit um Lydias kleinen Sohn.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche