Ryan Reynolds Bei Stunts jetzt mit Hilfe

Ryan Reynolds
© CoverMedia
Schauspieler Ryan Reynolds leidet unter seinem geschundenen Körper und lässt bei Kampfszenen jetzt Stuntleute ran

Ryan Reynolds (36) hat früher seine Stunts selber gemacht, aber davon nimmt er mittlerweile Abstand.

Der Schauspieler ('Selbst ist die Braut') ist demnächst in der Actionkomödie 'R.I.P.D' an der Seite von Jeff Bridges (63, 'The Big Lebowski') zu sehen und hat nach eigener Aussage zu morsche Knochen, um in Kampfszenen noch in Aktion zu treten: "Mit 36 auf einen Zementboden zu knallen ist nicht mehr so witzig", stöhnte der Kanadier im Interview mit 'TV Movie'. "Mein Körper ist total kaputt, ich gehe vier, fünf Mal pro Woche zur Physiotherapie." Der Frauenschwarm offenbarte, dass sein körperlicher Zustand auch von den vielen Prügeleien in seiner Jugend herrühre - der Star wuchs in Vancouver mit drei Geschwistern auf und da ging es immer rund: "Als Junge habe ich mich mit meinen drei älteren Brüdern nur gekloppt. Unser Zuhause war definitiv nichts für Weicheier!"

In einem anderen Interview mit 'femalefirst.co.uk' gestand der Actionheld, dass er seine eigene Arbeit sehr kritisch sehe: "Ich kann nicht sagen, dass ich mir jemals auf die Schulter geklopft habe und das lässt mich weitermachen und das ist eine gute Sache. Es lässt tief blicken, wie ich mich selbst sehe. Wie viele andere Leute habe ich eine Tendenz, mich selber fertig zu machen. Das treibt mich andererseits auch wieder an, wenn ich arbeite, aber es kann einen genauso gut ziemlich hemmen", offenbarte Ryan Reynolds, der im September seine Kollegin Blake Lively (25, 'Gossip Girl') heiratete. Während seine Gattin für ihren modischen Stil ständig gerühmt wird, hat ihr Liebster wenig Sinn dafür und hält es am liebsten simpel: "Ich ziehe mich nach dem Wetter an. Wenn's warm ist: T-Shirt, wird's kälter: Pullover drüber", erklärte Reynolds 'TV Movie' außerdem wenig abenteuerlustig.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken