Ryan Gosling: Stricken entspannt

Schauspieler Ryan Gosling gestand, dass Stricken für ihn zu einem perfekten Tag gehört.

Ryan Gosling (32) hat ein ungewöhnliches Hobby.

Der attraktive Leinwandstar ('Drive') befindet sich zurzeit auf Promotion-Tour für seinen neuen Streifen 'Gangster Squad', in dem er als Polizist einen üblen Gangsterboss aufmischt. Gosling ist bekannt dafür, raue Typen darzustellen, dennoch ist es ihm wichtig, auch mal seine sanfte Seite zu zeigen. Auf die Frage, wie er sich die Wartezeiten am Set vertrieb, erinnert er sich an ein paar ganz besonders entspannende Momente.

Evelyn Burdecki

Witzige Song-Challenge

Evelyn Burdecki
Evelyn Burdecki nimmt ihre Fans mit auf eine Joggingrunde.
©Gala

"Ich habe diese Szene in 'Lars and the Real Girl' gedreht, wo ich in einem Raum voller strickender alter Damen war, und die Dreharbeiten gingen über den ganzen Tag, also zeigten sie mir, wie das funktioniert. Es war einer der entspanntesten Tage meines Lebens", gestand der Frauenschwarm im Interview mit der australischen 'GQ' und setzte noch einen drauf: "Wenn ich meinen perfekten Tag zusammenstellen sollte, dann wäre es dieser."

Der doch so sanfte Typ zeigte sich überrascht von der Kreativität, die Stricken mit sich bringt und der Gedanke, seine Zeit zu nutzen, um etwas ganz besonderes für einen lieben Mitmenschen zu kreieren, fasziniert ihn. "Am Ende bekommst du etwas", schwärmte der Hollywoodstar. "Du bekommst ein schönes Geschenk. Jedenfalls für jemanden, der einen komisch geformten, weniger attraktiven Schal tragen möchte."

Auch zu seiner Kindheit äußerte sich der mit Schauspielerin Eva Mendes (38‚ 'Die etwas anderen Cops') liierte Beau humorvoll in Bezug auf Handarbeit. Demnach jobbte er schon in frühen Jahren für seinen als Elvis-Double tätigen Onkel. Die tollen Kostüme, die sein Onkel auf der Bühne trug, faszinierten ihn und er konnte Stunden damit verbringen, seinen Verwandten bei den Vorbereitungen auf einen Auftritt zu beobachten. "Als ich noch ein Kind war, war mein Onkel das interessanteste, was bei mir zu Hause los war. Er machte seine eigenen Kostüme, nähte all die Pailletten auf - es dauerte Monate", lächelte Gosling. "Ich wurde sozusagen zu seinem Schatten, half ihm wo ich konnte. Er war vorm Spiegel, arbeitete an der Stimme und sang, und er kreierte diesen Charakter. Und dann machte er daraus einen Akt, den er in der lokalen Talentshow zum Besten gab. Und weil ich so interessiert war, machte er mich zum Sicherheitschef. So zum Scherz", erinnerte sich Ryan Gosling an seine Kindheit.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche