VG-Wort Pixel

Ryan Gosling Enttäuscht über kleine Pistole

Ryan Gosling
© CoverMedia
Schauspieler Ryan Gosling hätte in dem Mafiafilm 'Gangster Squad' lieber eine größere Pistole gehabt.

Ryan Gosling (32) zog ein langes Gesicht, als er seine Waffe für 'Gangster Squad' sah.

Der Leinwandheld ('Drive') spielte neben Josh Brolin (44, 'No Country for Old Men'), Sean Penn (52, 'Milk') und Emma Stone (24, 'The Amazing Spider-Man') in dem Gangsterfilm einen Polizisten, der in den 40er Jahren die Mafia in Los Angeles bekämpft. Der Kanadier dachte, er würde in den Schießszenen beeindruckende Pistolen in den Händen halten, aber da wurde er enttäuscht: "Es war schon eine Herausforderung, dass ich nicht die Maschinenpistole bekam", antwortete Ryan Gosling auf die Frage von 'Collider', was die größte Herausforderung bei den Dreharbeiten gewesen sei. "Ich dachte, dass ich sicher eine bekäme, aber dann wurde mir diese Damenpistole vor die Nase gesetzt. Josh musste die Maschinenpistolen verstecken. Das war schwierig."

Der Frauenschwarm und Emma Stone arbeiteten schon bei der Komödie 'Crazy, Stupid, Love' zusammen und der Star witzelte, dass noch weitere Projekte mit der Schönen anstehen, da er ihr Geld geliehen hätte. "Emma schuldet mir Geld und Filme mit ihr zu machen, ist die einzige Möglichkeit, es wieder zurückzubekommen. Sie schuldet mir immer noch das Geld." Stone fügte etwas ernster hinzu: "Ich möchte viel mit Ryan arbeiten, wenn er mich lässt.",

Für seine Rolle als Polizist Jerry Wooters holte sich der Darsteller Inspiration von ungewöhnlicher Stelle: "Ich habe immer bewundert, wie Bugs Bunny sich einfach nur als Frau verkleiden musste, um aus dem Schlamassel herauszukommen. Ich dachte, das könnte hier auch irgendwie interessant sein. Er ist dieser Mensch, der Dinge vermeidet und versucht, sich unauffällig zu verhalten. Das war in meinem Kopf. Aber ich musste auch beachten, dass ich eine echte Person spiele. Ich denke, es ist wichtig, dass dieser Mann viel mutiger und bewundernswerter war als die Version, die ich von ihm im Film spiele", betonte Ryan Gosling.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken