Rumer Willis Schluss mit Jayson Blair

Jayson Blair und Rumer Willis
© CoverMedia
Schauspielerin Rumer Willis und ihr Freund Jayson Blair haben sich nach einjähriger Beziehung getrennt

Rumer Willis (25) und Jayson Blair (29) sind kein Paar mehr.

Die Schauspielerin ('House Bunny') war ungefähr ein Jahr lang mit ihrem Ex ('Big Game') zusammen und das Paar machte seine Beziehung im August 2012 öffentlich, als es sich händchenhaltend bei einem Spaziergang in Hollywood präsentierte. Doch Insider verrieten dem Magazin 'Us Weekly' nun, dass sich das süße Gespann getrennt habe. Ein Grund für das Liebes-Aus ist derzeit nicht bekannt, genauso wenig der Zeitpunkt der Trennung, doch die beiden wurden erst am 24. Oktober noch glücklich miteinander gesichtet. "Sie wirkten total verliebt, tanzten langsam und hatten die Arme umeinander gelegt", verriet ein Insider, nachdem er sie in der Warwick-Bar in Los Angeles gesehen hatte. "Sie haben sich sprichwörtlich in den Augen des anderen verloren."

Das einstige Liebespaar wurde einander durch Freunde vorgestellt und war sich sofort vertraut. Im Juni sprach der Schauspieler über seine glückliche Beziehung mit der Tochter von Actionstar Bruce Willis (58, 'Looper'). "Wir haben uns gern und haben viel Respekt füreinander. Es gibt nicht wirklich viel, was wir nicht füreinander tun würden", waren die Worte des damals noch verliebten Blair. "Mehr als alles andere verbringen wir einfach viel Zeit zusammen. Es geht nicht darum, irgendwas Verrücktes zu machen - es geht darum, gemeinsam zu kochen, sich zu entspannen, Zeit miteinander zu verbringen. Für uns ist das alles. Wir gehen nicht groß aus - wir genießen einfach die Zeit miteinander."

Rumer Willis musste in den vergangenen Jahren vieles durchmachen. So trennte sich ihre Mutter Demi Moore (50, 'Striptease') von ihrem Ehemann Ashton Kutcher (35, 'Jobs'), woraufhin das Leben von Moore aus den Fugen geriet und die Schauspielerin letztendlich in eine Klinik ging. Dadurch litt auch die Beziehung zu ihren Töchtern enorm, soll sich aber mittlerweile stabilisiert haben. Somit kann Demi Moore nun immerhin ihrer Tochter Rumer Willis beistehen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken