Roger Moore Hugh Jackman soll der nächste Bond werden


Daniel Craig heizt mit seiner offensichtlichen Bond-Müdigkeit die Debatte um seine Nachfolge an. Jetzt hat sich Roger Moore eingeschaltet.

Ex-James-Bond Sir Roger Moore, 88, hat sich in die Debatte um den Nachfolger von Daniel Craig, 47, eingemischt. Wenn dieser die 007-Rolle abgeben wolle, wären "Hugh Jackman oder Damian Lewis" der perfekte Ersatz, sagte der 88-Jährige in einem Interview mit "Mail Online".

Und auch ein neues Bond-Girl hat Moore, der 007 von 1973-1985 verkörperte, schon ins Auge gefasst: "Downton Abbey"-Darstellerin Maggie Smith. Das wäre wahrlich etwas Neues: Smith ist nämlich bereits 80 Jahre alt. Auch für Bond selbst hat er einen Verbesserungsvorschlag. Nach einer Superkraft gefragt, die der Geheimagent brauchen könnte, scherzte Moore: "Das sollte sein, dass er kein Verlangen mehr nach einem weiteren Martini verspürt."

Mit seinen Bond-Kandidaten liegt Moore ziemlich im Trend. Neben Jackman, 47, und Lewis, 44, ist auch Idris Elba, 43, im Gespräch. Fans von David Beckham, 40, wollen dagegen den Ex-Fußballer zum neuen 007 machen, wie der "Daily Star" berichtete. Ab 5. November ist aber einmal mehr Craig als Bond unterwegs - dann läuft "Spectre" in den Kinos an.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken