Robin Thicke Keine Angst vor dem Älterwerden

Robin Thicke
© CoverMedia
Sänger Robin Thicke macht sich keine Sorgen ums Älterwerden, weil sein Vater noch immer sehr gut aussieht.

Robin Thicke (36) ist stolz auf seinen gut aussehenden Vater, der ihn an alte, glamouröse Hollywoodzeiten erinnert.

Der R'n'B-Star ('Magic') ist der Sohn des Schauspielers Alan Thicke (66, 'Unser lautes Heim'), der für sein Alter noch immer sehr attraktiv ist. Mit einem gut aussehenden Vater fürchtet sich der Sänger nicht vor dem Älterwerden: "Mein Vater ist wie das alte Hollywood, immer braun gebrannt, viele Haare. Also werde ich wohl auch später okay aussehen!", witzelte er im Interview mit den australischen Radiomoderatoren Kyle und Jackie O.

Mit seinem Hit 'Blurred Lines', an dem auch T.I. (32, 'Hero') und Pharrell (40, 'Rock Star') mitgewirkt haben, stürmt Thicke momentan die Charts. Zuvor war der Sänger eher in kleinerem Rahmen erfolgreich und vor allem andere Künstler hörten gern seine Tracks. 'Blurred Lines' ist nun ein absoluter Verkaufsschlager, auch wenn das zu Beginn nicht alle erwarteten. "Das verrückteste Ding ist, dass der Song immer erfolgreicher in den iTunes-Charts wird. Man hat mir gesagt, dass er in 52 Ländern auf dem ersten Platz landete. Ich habe den Song im letzten Sommer mit Pharrell aufgenommen und ich habe einige Lieder mit will.i.am gemacht und ging damit zu meiner Plattenfirma. Das Problem war, dass sie zwar immer an mich geglaubt haben, aber meine andere Musik mochten und sie wussten nicht, ob es ein Hit wird. Mein Manager sagte, dass er wirklich an mich glaube, aber er hat es nicht richtig verstanden. Es ist so anders, wo wird man das Lied spielen?", berichtete Robin Thicke von den früheren Sorgen - die sich ja nun als unbegründet herausstellten.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken