Robbie Williams: "Die große 40 ist nicht mehr weit"

Popstar Robbie Williams feiert bald runden Geburtstag - und hat sich damit abgefunden, dass er von seinem knackigen Boy-Band-Body Abschied nehmen muss

Robbie Williams (39) steht dazu, dass er nicht mehr so trainiert wie zu "Take That"-Zeiten ist.

Der Sänger ('Eternity') nimmt mehr und mehr Alterserscheinungen wahr: "Mein Rücken ist im Ar*** und ich dehne mich jeden Tag um sicherzustellen, dass ich für die Tour fit bin. Mir ist schon klar, dass ich ein bisschen 'Papa-Größe' angenommen habe. Es führt kein Weg drumherum, die große 40 ist nicht mehr weit", stöhnte er im Interview mit der britischen Tageszeitung "The Sun".

"Nanny McPhee"-Star

Raphaël Coleman stirbt im jungen Alter

Raphael Coleman
Raphaël Coleman's Mutter Liz Jensen bestätigt den Tod des 25-Jährigen, mit emotionalen Worten auf Twitter.
©Gala

Mittlerweile findet der Brite, dass er seinem Vater immer ähnlicher sieht. "Meine Arme sind ein bisschen schmaler, weil ich mich bei den Gewichten zurückhalte. Aber niemand sagt dir, dass du insgesamt dicker und dicker wirst. Ich verwandle mich langsam in meinen Vater."

Tragischerweise hat der Frauenschwarm auch festgestellt, dass es nicht viel gibt, was er dagegen unternehmen kann. Da hilft nur eins: Akzeptanz. Auf diese hofft er auch von Seiten seiner Liebsten Ayda Field, mit der er seit August 2010 verheiratet ist. "Egal, was ich esse, wie viel ich trainiere, die Natur nimmt ihren Lauf und ich werde ein alter Mann. Für mich ist das in Ordnung, ich hoffe nur, dass das auch für Ayda gilt."

Wenn nicht, haben Millionen anderer Frauen definitiv nichts gegen ein paar Pfund mehr auf den Rippen von Robbie Williams.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche