Rita Ora Strandurlaub der anderen Art

Rita Ora
© CoverMedia
Sängerin Rita Ora erinnert sich noch an die Zeiten, zu denen sie sich kein Hotel leisten konnte und am Strand schlafen musste.

Rita Ora (22) schlief als Teenager unter freiem Himmel am Strand.

Die Sängerin ('R.I.P.') ist mittlerweile ein Star mit Vermögen und kann sich die tollsten Hotels leisten, aber sie erinnert sich immer noch gern an einen Spanien-Urlaub: "Ich war mit 17 mit meiner älteren Schwester in Barcelona. Ich hatte kein Geld, also schlief ich zwei Nächte hintereinander am Strand", offenbarte die Britin in der australischen Radiosendung 'The Kyle and Jackie O. Show'. "Ich schlief auf meinem Koffer. Aber ich hatte die beste Zeit! Selbst jetzt, wo ich in Hotels schlafen kann, ist das nichts gegen diese Erfahrung am Strand. Ich habe mich mit allen angefreundet; da waren viele Leute, die am Strand geschlafen haben. Ich habe mir ein Loch gebuddelt und das war dann meine Toilette und drumherum mein Zuhause."

Heutzutage kann sich Rita Ora so etwas nicht erlauben, da die Fotografen ihr auf Schritt und Tritt folgen. Manchmal versucht sie, ihnen zu entkommen: "Wir sprangen in einen Bus, weil wir dachten, dass die Foografen dann nicht wissen, wo wir aussteigen. Ich wusste nicht, wie ich dafür bezahlen soll, denn ich hatte kein Bargeld bei mir. Ich sagte das dem Busfahrer, aber der winkte nur ab, dass ich mir keine Sorgen machen muss. Wahrscheinlich war es ihm einfach egal, wo er doch den ganzen Tag den Bus fahren muss! Wir sind dann bei der nächsten Station ausgestiegen und haben uns in einem Café versteckt. Für eine Minute haben sie uns nicht gefunden, aber dann stand da ein Mann und ich habe aufgegeben. Ich hasse sie nicht, denn man sollte sich erinnern, dass sie uns genauso brauchen wie wir sie", gab sich Rita Ora tolerant gegenüber Paparazzi.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken