Rita Ora: Hoffnung auf Liebe

Die britische Sängerin Rita Ora hat zwar "kein Glück" in der Liebe, glaubt aber felsenfest an ein Happy End für sich

Rita Ora, 23, ist momentan die Durchstarterin in der Musikbranche - daher fehlt ihr für die Liebe auch die Zeit.

Die Künstlerin ("How We Do") trennte sich vor Kurzem von dem Produzenten Calvin Harris (30, "Summer"), obwohl erst Ende März die Single "I Will Never Let You Down" veröffentlicht wurde, die ihr Ex produziert hatte. Von Wolke sieben könne bei ihr also nicht die Rede sein. "In der Liebe habe ich nicht so viel Glück", gestand sie im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung, betonte aber, dass sie sich deswegen keine graue Haare wachsen lasse: "Ich werde nicht den Glauben an sie verlieren."

John Legend

Nicht nur sexy, sondern auch humorvoll

John Legend
John Legend erhält jetzt, zu den schon vorhandenen sechs Grammys, dem Oscar und anderen Preisen, diese besondere Auszeichnung und nimmt es mit Humor.
©Gala

Sowieso hat die Chartstürmerin momentan "keine Zeit" für einen Partner und konzentriert sich lieber auf ihre Karriere. 2010 nahm sie der Rap-Superstar Jay-Z (44, "Encore") unter seine Fittiche. Auch die achtfache Grammy-Preisträgerin Rihanna (26, "Stay") steht bei dem Musik-Mogul unter Vertrag. Klar, dass da Parallelen gezogen und die Ladys oft und gerne verglichen werden. Rita gab jüngst zu, dass sie die Insel-Schönheit aus Barbados als Konkurrenz betrachte: "Es gibt immer diesen Wettkampf. Ich kann es fühlen", gestand Rita Ora im Interview mit dem "Flare"-Magazin, beharrte jedoch darauf, dass sie dies nicht nerve - im Gegenteil! "Ich blühe dadurch richtig auf. Ich liebe es. Ich sehe es nicht als Wettstreit, ich schöpfe daraus Energie."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche