Rita Ora Die Sängerin wurde ausgeraubt


Räuber brachen in Rita Oras Haus ein. Dahinter könnten Serientäter stecken, denen bereits ein anderer Prominenter zum Opfer fiel.

Es muss ein Schock für Sängerin Rita Ora (25, "Ora") sein: In ihr Londoner Stadthaus ist eingebrochen worden. Ein oder mehrere Täter verschafften sich nachts Zutritt und stahlen zahlreiche Wertgegenstände, darunter Bargeld und persönliche Gegenstände im Wert von mehreren tausend Pfund. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, ist Ora zum Zeitpunkt des Einbruchs nicht zu Hause gewesen. Ein anderes Familienmitglied habe währenddessen jedoch in einem anderen Stockwerk geschlafen.

Gleiche Bande wie bei Simon Cowell?

Die Räuber wurden laut Polizeiangaben noch nicht gefasst, jedoch gebe es Hinweise, dass es sich um die gleiche Bande handelt wie beim Überfall auf das nahegelegene Haus von Musikproduzent Simon Cowell, 56. Die "Sun" zitierte außerdem einen Insider, der verriet, dass Ora erschüttert sei und "ihren persönlichen Schutz und die Sicherheit ihrer Häuser maximiert" habe.

In dem Haus, das die Sängerin erst letztes Jahr für umgerechnet knapp 1,8 Millionen Euro gekauft hat, leben laut "Sun" in erster Linie ihre Eltern. Ora selbst habe noch einen weiteren Wohnsitz im Westen Londons und teile sich ihre Zeit zwischen beiden Anwesen auf.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken