Rihanna: Verwarnung von Jay-Z

R'n'B-Star Rihanna soll eine "schriftliche Verwarnung" von ihrem Plattenlabel erhalten haben

Jay-Z , 43, soll wütend auf Rihanna, 25, sein und ihr eine Verwarnung gegeben haben.

Die Sängerin ('Umbrella') machte in letzter Zeit immer wieder negative Schlagzeilen. Ihre Diamonds World Tour hat ihre Partylaune nicht verringert und zusammen mit ihrer Modelfreundin Cara Delevingne (20) zog sie nachts um die Häuser. Der Star verärgerte seine Fans mit Verspätungen bei seinen Auftritten und während einer Show in Großbritannien schlug sie sogar einen Anhänger mit dem Mikrofon. Rihannas Mentor ist Rapstar Jay-Z ('Run this Town'), der Chef von Roc Nation, ihrem Plattenlabel. Dieser hat nun die Nase voll von den Mätzchen seines Zöglings: "Jeder kann sehen, dass Rihanna nicht sie selbst ist. Fans haben hunderte von Euros für die Konzertkarten bezahlt und sie kommt regelmäßig zu spät. Dann gibt sie oftmals lustlose Performances und vergisst manchmal sogar ihren Text. Jetzt haben sie eine schriftliche Verwarnung per Email an Rihanna geschickt", berichtete ein Insider dem britischen 'Look'-Magazin.

Eine Reihe von Fans machten ihre Unzufriedenheit via Twitter kund und kritisierten ihre fast zweistündige Verspätung so wie Rihannas glanzlosen Auftritte.

Der Hip-Hop-Mogul Jay-Z sorgt sich Berichten zufolge, dass Rihanna ihre Karriere zerstören könnte: "Es gibt keine Entschuldigung, weil Jay genau weiß, wie talentiert Rihanna auf der Bühne sein kann. Er nimmt die Arbeit sehr ernst und das ist nicht das, was er von seinem Protegé erwartet. Sie sollte lieber ihren Fans das bieten, wofür sie bezahlt haben", fügte der Alleswisser hinzu.

Vielleicht sollte Rihanna ihr Verhalten in Zukunft noch einmal überdenken.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche