Rihanna: Sieg bei den "American Music Awards"

Die Sängerin Rihanna sammelte bei den "AMAs" zwei Auszeichnungen ein

Rihanna, 25, gewann am Sonntagabend (24. November) bei den von Fans gewählten "American Music Awards" zum dritten Mal in Folge den Preis als beste Soul/R'n'B-Künstlerin. Sie wurde außerdem mit dem erstmals verliehenen "Icon Award" ausgezeichnet, der für einen Künstler eingeführt wurde, "dessen Arbeit die Popmusik auf globaler Ebene umfassend beeinflusst hat". Während seiner Laudatio bezeichnete der Komiker Bill Maher, 57, Rihanna als "die Stimme unserer Zeit". Ihre Mutter übergab ihr anschließend den Preis und hielt eine emotionale Rede: "Heute Nacht applaudiere ich und bewundere [sie] dafür, so stark und positiv und demütig und konzentriert zu sein. Ich bin gesegnet, Teil dieses historischen Moments zu sein."

Rihanna wandte sich daraufhin an ihre Mutter: "Nur vor etwa 20 Jahren begann ich, dein Leben mit meiner heiseren Männerstimme, wie du sie nanntest, zur Hölle auf Erden zu machen. Ich nervte jeden unserer Nachbarn ... Ich kann nicht glauben, dass ich mit 25 einen 'Icon Award' in den Händen halte. Es klingt komisch, das laut zu sagen."

"The Voice of Germany"

Diese fünf Kandidaten kämpfen um den Titel

The Voice of Germany 2019: Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster
Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster schicken am Sonntag, den 10. November, ihre Finalisten ins Rennen, um "The Voice of Germany" zu werden.
©Gala

Beauty-Look

Rihanna

3. April 2012: Rihanna zeigt sich mit einem Undercut und hat die Haare auf einer Seite abrasiert.
26. Mäarz 2012: Rihanna twittert ein Foto von sich als asiatische Schönheit.
Für ein Fotoshooting ließ sie sich nun mit glatten, blonden Haaren fotografieren. Ob sich die Musikerin ihre Mähne färben lassen
28. Juni 2011: Eine durchgestufte Mähne im Seventies-Style gehört zu ihren Lieblingsfrisuren. Dafür gibt Rihanna durchschnittlic

28

Andere große Sieger der Nacht waren Justin Timberlake, 32, der in der Kategorie Pop/Rock Männlich gewann und Taylor Swift, 23, die insgesamt vier Awards bekam - unter anderem als beste Countrysängerin und für das beste Country-Album, ihre Platte "Red". "Ich kann nicht glauben, was ihr im vergangenen Jahr geschafft habt", wandte sich die Blondine an ihre Fans. "Dieses Album ist vor fast genau einem Jahr herausgekommen und die Tatsache, dass sechs Millionen von euch es gekauft haben, ist verrückt."

Die Band "One Direction" nahm den Award in der Kategorie Beste Rock-/Popgruppe entgegen, Macklemore & Ryan Lewis gewannen für das beste Rap/Hip-Hop-Album und Ariana Grande, 20, wurde als beste neue Künstlerin geehrt. Die Durchstarterin präsentierte ihren neuen Song "Tattooed Heart" live, während Katy Perry, 29, die Show mit dem Song "Unconditionally" eröffnete. Auch Macklemore & Ryan Lewis waren - fast - dabei. Ihr Auftritt wurde aus Miami per Satellit übertragen. Rihanna sang ihren Hit "Diamonds".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche