Rihanna Fan-Stress in Manchester

Rihanna
© CoverMedia
Fans bewarfen Sängerin Rihanna während eines Konzerts mit Kartoffelchips.

Rihanna (25) attackierte ihre Fans verbal, nachdem diese sie mit Snacks auf der Bühne beworfen hatten.

Am Dienstagabend kam der Popstar ('Stay') zu seinem Konzert in Manchester zu spät und das Publikum wollte sich das nicht gefallen lassen. Die Fans machten ihrem Unmut Luft, indem sie Kartoffelchips auf die Bühne warfen. Nach einer Weile unterbrach Rihanna ihren Performance und wandte sich an das verärgerte Publikum: "Man kann gut verrückt sein oder schlecht verrückt sein", erklärte sie, nachdem sie ihren Hit 'Rude Boy' zum Besten gab. "Wenn ihr hier Mist auf die Bühne werft, dann ist das ein krasser Fehltritt. Ich will euch zum Tanzen bringen, aber ich will nicht, dass ihr vorher meine Leute umhaut, bevor wir den S****ß machen, ich schwöre. Hört mit dem S****ß auf. Wirklich, Chips? Echt, Chips?!"

Es ist das nicht erste Mal, dass Rihanna ihre Fans bei einem Konzert kritisierte. Erst im Juni attackierte sie einen aufgeregten weiblichen Fan mit ihrem Mikrofon. Darüber hinaus geriet die Sängerin in die Kritik, weil sie zu mehreren Auftritten zu spät erschien.

Ihr Entdecker Jay-Z (43, 'The City Is Mine') erklärte unlängst, dass er keine Kontrolle über ihre Aktionen - weder beruflich noch privat - habe. "Ich gebe Auskunft, wenn man mich fragt. Ich lasse jeden seine eigenen Entscheidungen treffen. Es ist nicht meine Sache, einzugreifen. Ich kann nicht kontrollieren, was für Konsequenzen ihr Leben hat. Ich kann nicht einschreiten. Ich kann einen Rat geben, wenn man mich fragt, das ist alles. Ich kann Informationen vermitteln und dann geht das Leben weiter. Das Leben muss passieren", erklärte der Mentor von Rihanna in der 'Hot 97's The Angie Show'.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken