Richard Gere "Pretty Woman" ist allgegenwärtig

Richard Gere
© CoverMedia
Schauspieler Richard Gere ist überglücklich zu sehen, dass er in "Pretty Woman" Teil eines echten Filmklassikers war.

Richard Gere (63) trifft immer wieder Menschen, die von 'Pretty Woman' gerührt sind.

1990 spielte der Star ('Chicago') in der romantischen Komödie neben Julia Roberts (45, 'Mona Lisas Lächeln) und verkörperte den sympathischen Unternehmer Edward Lewis, der sich in eine Prostituierte verliebt.

"Ich finde, 'Pretty Woman' ist ein außergewöhnlicher Film", geriet Gere im Gespräch mit 'Total Film' ins Schwärmen und erzählte: "Überall, wo ich hingehe, treffe ich jemanden, der tief berührt von diesem Film war."

'Pretty Woman' endet mit einer romantischen Szene - und einem noch romantischerem Kuss. Obwohl der Star die Magie des Filmes schon bei den Dreharbeiten spürte, hatte er keine Ahnung, dass der Streifen so erfolgreich sein würde. " Ob wir wussten, dass das passieren wird? Natürlich nicht", betonte Gere. "Wir haben gedreht, wir haben alles gegeben, wir haben es erst später begriffen. Es gibt kein Rezept dahinter - würde es eins geben, hätten es schon Hunderte kopiert. Das könnten selbst wir nicht."

In seinem jüngsten Streifen 'Arbitrage', der in Deutschland gerade auf DVD erschienen ist, spielt Richard Gere wieder einen Geschäftsmann - diesmal jedoch mit weniger Romantik: Als Robert Miller trifft er einige fragwürdige Entscheidungen, um Geld zu machen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken