Reese Witherspoon Gespaltenes Leben

Reese Witherspoon
© CoverMedia
Schauspielerin Reese Witherspoon soll ein Doppelleben führen: Ihr Privatleben und das, "was in der Öffentlichkeit passiert", sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

Reese Witherspoon (37) führt angeblich ein Doppelleben.

Der Hollywoodstar ('Walk the Line') wurde vor Kurzem zusammen mit seinem Gatten Jim Toth in Atlanta verhaftet. Ihr wirft man ungebührliches Benehmen vor, während ihr Ehemann wegen des Fahrens unter Alkoholeinflusses in Gewahrsam genommen wurde. Während ihrer gesamten, zwei Jahrzehnte überspannenden Karriere hatte die Mutter dreier Kinder stets ein Sauberfrauimage. Doch die wahre Natur ihres Privatlebens soll bislang verschleiert worden sein. "Sie ist in ihrem Inneren ein Südstaaten-Mädchen", behauptete ein Insider gegenüber dem 'People'-Magazin. "Sie wurde jung entdeckt, sie wurde jung schwanger und heiratete jung. Sie hat keine Verbindung zur realen Welt. Bei ihr unterscheidet sich das, was in der Öffentlichkeit passiert, sehr von dem, was im Privaten passiert. Sie ist in Wirklichkeit das echte Mädchen von nebenan, nicht das klischeehafte Mädchen von nebenan."

Die Beziehung zwischen Witherspoon und dem Hollywoodtalentsucher soll sich seit der Hochzeit 2011 drastisch verändert haben. "[Jim] zeigte sich von seiner besten Seite, [als er Reese den Hof machte, aber] im vergangenen Jahr fingen die Dinge an, sich zu ändern", erklärte der Alleswisser. "Jim wird sehr laut und unausstehlich, wenn er trinkt, und es ist für Reese beschämend. Er ist ihr gegenüber jetzt ganz er selbst, was bedeutet, dass er wieder ein Partylöwe sein kann." Laut dem Magazin, mag die Darstellerin "Kerle mit Biss".

Obwohl die Verhaftung für das Paar peinlich war, soll ihre Beziehung nicht in Gefahr sein. "Das wird ihre Ehe nicht zerstören", versicherte der Insider. "Es war eine wirklich schlechte Entscheidung von beiden Seiten. Sie werten das aus und werden sicherstellen, dass es nicht noch einmal passiert."

Reese Witherspoon und Jim Toth sollen wegen des Vorfalls am 22. Mai vor Gericht erscheinen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken