Rebel Wilson Zu sarkastisch für ihre Agenten

Rebel Wilson
© CoverMedia
Schauspielerin Rebel Wilson erkannte schnell, dass Sarkasmus in den USA nicht unbedingt verstanden wird

Rebel Wilson (27) und ihre Art von Humor kam anfangs in den USA nicht an.

Die australische Schauspielerin ('Brautalarm') neigt zu Sarkasmus und der wird in Amerika nicht immer verstanden, wie sich der Star im Gespräch mit der australischen Radiosendung 'The Kyle and Jackie O Show' erinnerte: "Als ich nach Amerika kam, musste ich das erstmal lernen. Meine Agenten fragten mich, was ich für Rollen spielen wollte und ich sagte ihnen 'Meerjungfrauen und Ninjas'. Sie telefonierten dann tatsächlich herum, ob es irgendwelche Meerjungfrauen-Filme gibt!"

Bei 'Pitch Perfekt' konnte Rebel Wilson zumindest einen Meerjungfrauen-Tanz zeigen. Seitdem wurde die Australierin auch in einem entsprechenden Kostüm abgelichtet - was aber nicht so angenehm war: "Ich wurde als Meerjungfrau fotografiert und sie haben das in einem riesigen Anwesen in Bel Air gemacht. Sie füllten den Pool mit Unmengen an Trockeneis, was meiner Meinung nach giftig ist. Der ganze Pool blubberte und sie sagten 'Okay, Rebel - lehn dich nach hinten ins Wasser und wir werden diese tollen Motive haben'. Ich habe mich also zurückfallen lassen und es war eiskalt. Ich konnte nicht schwimmen, da meine Beine in diesem Meerjungfrauenschwanz gefangen waren. Mein PR-Mann zog dann sein Hemd aus und rettete mich."

Es gibt Gerüchte, dass Wilson Werbung für Diätfirmen machen könnte, aber sie ist sich nicht sicher, ob es das Richtige für sie sei: "Große Firmen haben mir viel Geld angeboten, um an einem Tag einen Werbefilm zu drehen. Aber ich bin gut beschäftigt - wenn ich nicht die Serie ['Super Fun Day'] drehe, mache ich Filme. Mir geht es gut, ich weiß nicht, ob ich mich schon verkaufen muss", sinnierte Rebel Wilson.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken