Rebecca Hall: Genie auf der Bühne

Schauspielerin Rebecca Hall hat sich viel von ihrer Mutter, der Opernsängerin Maria Ewing, abgeschaut, die in ihren Augen atemberaubend war

Rebecca Hall (31) ist begeistert vom Talent ihrer Mutter.

Die Schauspielerin ('Iron Man 3') ist die Tochter der berühmten Opernsängerin Maria Ewing (63) und die Britin fand es immer wunderbar, ihre Mama auf der Bühne agieren zu sehen: "Es war ein großer Einfluss, sie zu sehen", enthüllte die Darstellerin gegenüber 'Elle Canada'. "Sie ist eine großartige Sängerin, aber ihr Genie besteht auch darin, dass sie eine tolle Schauspielerin ist. Wenn ich ihr zusehe, weiß ich, was es bedeutet, ein leidenschaftliches Leben zu führen. Ich bin damit aufgewachsen, sie die Salome singen zu sehen und es war unheimlich, sie in dieser Rolle so aufgehen zu sehen. Sie war atemberaubend und ich sage das jetzt nicht nur, weil sie meine Mama ist."

Ashton Kutcher

Filmrolle bringt ihn ins Krankenhaus

Ashton Kutcher
Fatale Folgen: Ashton Kutcher stellte für eine Rolle seine Ernährung um und leidete extrem darunter. Welche Folgen das für ihn hatte, sehen Sie im Video.
©Gala

Rebecca Hall betonte außerdem, dass sie auch ihre Ausbildung entscheidend geprägt habe. Die brünette Leinwandschönheit studierte an der renommierten Cambridge-Universität, aber beendete ihrs Ausbildung dort nicht. "Wenn man neugierig auf das Leben ist und man das Bestreben hat, sich weiterzubilden und neue Dinge zu lernen, kann man dies in der Schauspielerei finden. Ich weiß nicht, ob ich es mir selber schwer machen will, aber ich mag es, wenn es nicht zu leicht ist. Ich finde, es macht keinen Spaß, wenn alles so leicht ist." Diese Einstellung könnte auch dazu führen, dass manche denken, sie sei schwierig. "Alles, was nicht wahrhaftig ist, ist mir peinlich. Das habe ich von meiner Mutter. Es ist komisch - ich entblöße mich eher, als dass ich wie eine Fälschung durchs Leben gehe", bekräftigte Rebecca Hall.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche