VG-Wort Pixel

Rachel McAdams Schlechter Tipp vom Gemüsehändler

Rachel McAdams
© CoverMedia
Schauspielerin Rachel McAdams nahm auf Rat ihres Gemüsehändlers Cannabis gegen ihre Schlaflosigkeit und halluzinierte dann fünf Stunden lang.

Rachel McAdams (34) nahm Cannabis von ihrem Gemüsehändler an, um einschlafen zu können, und plagte sich anschließend stundenlang mit Halluzinationen.

Die Schauspielerin ('Sherlock Holmes') leidet unter Schlafstörungen und sprach mit ihrem Gemüsehändler darüber. Dieser überreichte ihr daraufhin eine Flasche mit einer stark riechenden Substanz. Am Abend konnte die Kanadierin wieder nicht einschlafen und in ihrer Verzweiflung schnappte sie sich das Fläschchen: "Ich habe eine winzige Menge auf einem Teelöffel genommen und mir dann die Zähne geputzt", berichtete die Hollywoodschöne dem Talkmaster Jimmy Kimmel (45) und erzählte weiter: "Als ich dann ins Bett ging, fing mein Hirn an zu spinnen. Ich hatte keine normalen Gedanken, ich halluzinierte. Ich lag da und habe ihn verflucht. Und dann hörte ich in meinem Kopf fünf Stunden lang eine Oper. Ich bin verrückt geworden."

Am nächsten Tag ging Rachel McAdams zurück in das Gemüsegeschäft, um den Verkäufer zur Rede zu stellen, und langsam dämmerte ihr was dahintersteckte: "Ich schaute ihn mir genau an und er hatte riesige Augen. Das war ein Kiffer!", kicherte Rachel McAdams.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken