Raúl Richter: Kein Gesangstalent

Schauspieler Raúl Richter hat überhaupt kein Gesangstalent, aber er steht dazu.

Raúl Richter (25) kann über sich selbst lachen.

Der Soap-Star ('Gute Zeiten, schlechte Zeiten') ist seit dieser Staffel auch als Moderator der RTL-Castingshow 'Deutschland sucht den Superstar' tätig. Zu Promo-Zwecken nahm er mit Co-Moderatorin Nazan Eckes (36) einen TV-Trailer auf, in dem er neben den ehemaligen 'DSDS'-Stars Pietro Lombardi (20), Alexander Klaws (29), Mehrzad Marashi (32) und Menderes (28) tanzt und singt. Doch diese Aktion sei eher als Spaß gemeint gewesen. Auf der Premiere von Matthias Schweighöfers neuem Film 'Schlussmacher' wurde der Mädchenschwarm von 'Promiflash' auf seine gesangliche Darbietung angesprochen, woraufhin er amüsiert antwortete: "Super. Hat man ja gesehen. Und man muss dazu sagen, es war im Tonstudio aufgenommen, das heißt, es wurde auch noch überarbeitet und es klang trotzdem nicht so geil. Aber das ist okay! Es ist nicht meine Passion." Für seinen Auftritt schämen will sich der Mädchenschwarm nicht und untermauerte im Gegenteil: "Ne, ne, ich schäme mich nicht. Ich schäme mich für gar nichts!"

Ob sein Gesang nun gut oder schlecht ist, spielt aber eigentlich keine große Rolle. Als Moderator der Castingshow muss der Berliner schließlich keine Bedenken haben, dass er von Dieter Bohlen und Co. abgeschossen oder eine Runde weiter gelassen wird. Umso mehr freut sich der Schauspieler über die neue Herausforderung Moderation. Statt wie bei den Dreharbeiten zu 'GZSZ' die Kamera zu vergessen, heißt es nun, direkt in diese zu schauen. Daran und an das Verhalten bei Live-Shows musste sich der Serienheld erst einmal gewöhnen. Gegenüber 'Promipool' versicherte er: "Diesmal bin ich einfach Raúl!" Die bevorstehenden Live-Shows fürchtet er nicht, obwohl dort "alles was ich sage, wird auch gesendet wird", wie Raúl Richter betonte.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche