Queen Latifah: Ihr eindrucksvoller Appell gegen Rassismus

In einer bewegenden Rede in einer US-Musikshow sprach Queen Latifah über Rassismus. Mit emotionalen Worten wandte sie sich ans Publikum.

Sie sorgte für einen Gänsehautmoment in der US-TV-Show "VH1 Hip Hop Honors": Queen Latifah (46, "Persona") appellierte in einer emotionalen Rede gegen Rassismus. "Wir alle wissen, dass die Welt und unsere Welt momentan sehr angespannt ist", begann die Hip-Hop-Ikone und bezog sich dabei auf die tragischen Vorfälle in Dallas, Louisiana und Minnesota, bei denen zwei Afroamerikaner bei Polizeikontrollen sowie fünf Polizisten durch einen Schwarzen erschossen wurden. "Viel Anspannung, viel Angst, viel Schmerz. Ich hoffe, wir können diese Emotionen bündeln und etwas daraus machen, um die Welt zu verändern."

Ihr sei es egal, wie viel Geld oder Dinge sie habe, aber "wenn ich rausgehe und ein Taxi heranwinke und es dann an mir vorbeifährt zu der weißen Frau nebenan - dieser Rassismus ist immer noch da. Und das müssen wir ändern." Tosender Applaus unterbricht die 46-Jährige, ehe sie mit der Erkenntnis aus den eigenen Erlebnissen fortfahren kann. Sie gebe natürlich nicht der weißen Dame die Schuld, denn sie habe eben auch ein Taxi gebraucht: "Ich will damit sagen, dass wir diese Einstellung ändern müssen!"

Heidi Klum ganz privat

So sieht ihr Alltag mit den Kaulitz-Brüdern aus

Bill Kaulitz, Heidi Klum, Tom Kaulitz
Gibt es nur noch im Dreierpack: Heidi Klum und Tom Kaulitz sind fast nie ohne Bill unterwegs.
©Gala

Die Show "VH1 Hip Hop Honors" ehrt Größen des Hip-Hop-Geschäfts. In dieser Ausgabe standen weiblichen Ikonen der sonst von Männern dominierten Szene im Mittelpunkt und wurden für ihre Erfolge gewürdigt. Neben Queen Latifah wurde auch Missy Elliott (45, "Get Ur Freak On"), Lil' Kim (42, "Magic Stick") und der Band Salt-N-Pepa ("Whatta Man") Tribut gezollt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche