Prinz Harry: Neue Details zum Taliban-Angriff

Neue Berichte über den Taliban-Angriff, in den Prinz Harry Ende 2012 verwickelt war, sind aufgetaucht.

Prinz Harry (28) musste im vergangenen September bei einem Feuergefecht in Afghanistan in Sicherheit gebracht werden, jetzt gibt es weitere Details zu dem Vorfall.

Der Enkel von Königin Elizabeth II (87) absolvierte im vergangenen Jahr einen dreimonatigen Einsatz in Afghanistan, bei dem er einen Hubschrauber flog. Seit klar war, das der Vierte in der britischen Thronfolge in der Provinz Helmand militärischen Dienst leisten würde, gab es Drohungen seitens der Taliban: "Wir haben unsere Kommandanten in Helmand informiert, dass sie alles versuchen sollen, um ihn zu eliminieren", wird Sprecher Zabiullah Mujahid in einem aktuellen Artikel der britischen Zeitung 'The Daily Mail' zitiert.

Charlotte Würdig + Sido

Sie zeigen sich beim Sonnenbaden auf Santorini

Charlotte Würdig und SIdo
Charlotte Würdig und Sido sind seit acht Jahren verheiratet, als sie ihre Trennung bekannt geben.
©Gala

NATO-Offizielle wollten davon angeblich nichts wissen. Es ergab sich dann aber eine Gelegenheit für die Drohung der Taliban, als sie am 14. September das Lager angriffen. Als sich die Kämpfer ein Gefecht mit britischen und amerikanischen Soldaten lieferten, wurde Prinz Harry in Sicherheit gebracht. Zu Recht, denn es hieß später, dass die Taliban nicht nur die im Camp stationierten Flugzeuge im Visier hatten, sondern auch den Blaublüter.

Sprecher der britischen Truppen in Afghanistan versicherten, dass Prinz Harry bei dem Angriff, der zwei amerikanischen Soldaten das Leben kostete und ein Dutzend britische und amerikanische Militärs verletzte, nie wirklich in Gefahr war.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche