Prinz Charles: Schweigeminute auf seiner Geburtstagsparty

Prinz Charles legte auf seiner Geburtstagsparty in Australien eine Schweigeminute für die Opfer der Pariser Terrorangriffe ein.

Die Nachricht von den Terroranschlägen von Paris erreichte Prinz Charles kurz vor einem fröhlichen Anlass: Der britische Thronfolger feierte am 14. November (Ortszeit) in dem australischen Küstenstädtchen Cottesloe seinen 67. Geburtstag. Der Prinz befindet sich gerade auf dem Endspurt seiner Reise durch Australien und Neuseeland mit Ehefrau Camilla, 68.

Das Grillfest fand trotz der traurigen Ereignisse statt, doch Charles forderte die etwa 600 Gäste zu Beginn des Events zu einer Schweigeminute auf. "Ich möchte, dass Sie zusammen mit mir Ihr Mitgefühl und Ihre Solidarität mit allen in Frankreich ausdrücken", sagte der Prinz örtlichen Medien zufolge. "Sie werden sicher zustimmen, dass unsere Herzen bei all jenen sind, die von diesen bestialischen Attacken auf das Schlimmste getroffen wurden."

Sylvie Meis

So reagiert sie auf das überraschende Opernball-Aus

Sylvie Meis
Nach zwei Jahren in Folge wird Sylvie Meis künftig nicht mehr als Moderatorin durch den Semperopernball in Dresden führen. Der Grund für Sylvies Opernball-Aus: ihr Ausschnitt sei im letzten Jahr zu tief gewesen.
©RTL / Gala

Charles sprach auch den Franzosen direkt sein Beileid aus: "Der Prinz von Wales schickt Präsident Hollande aus Australien eine Nachricht des tiefsten Mitgefühls und der Solidarität mit den Menschen von Paris", heißt es auf der Twitter-Seite des Clarence House. Auch Elizabeth II., 89, zeigte sich entsetzt: "Prinz Philip und ich sind zutiefst schockiert und traurig über den schrecklichen Verlust von Leben in Paris", heißt es in einem Statement der Queen. "Unser herzliches Beileid gilt den Familien der Opfer und dem französischen Volk."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche