Prince Damien: In einer Reihe mit Helene Fischer?

"DSDS"-Gewinner Prince Damien hat große Träume, klare Ziele und bereits einen Plan für die Siegprämie, wie er im Interview verrät.

Hinter seinem überaus kreativen Äußeren steckt ein sehr bodenständiger Geist. So viel ist klar nach dem Interview, das spot on news mit dem frischgebackenen Gewinner der TV-Show "Deutschland sucht den Superstar" (RTL) führte. Vor allen Dingen weiß der in Südafrika geborene Münchner Sänger Prince Damien Ritzinger, 25, dass der Titel "Superstar" nicht der Höhepunkt, sondern der "absolute Anfang" ist. Große Träume und klare Ziele hat er dennoch.

Sie sind Deutschlands neuer "Superstar". Wie geht es Ihnen damit?

Heidi Klum ganz privat

So sieht ihr Alltag mit den Kaulitz-Brüdern aus

Bill Kaulitz, Heidi Klum, Tom Kaulitz
Gibt es nur noch im Dreierpack: Heidi Klum und Tom Kaulitz sind fast nie ohne Bill unterwegs.
©Gala

Prince Damien: Mir geht's super! Ich bin aber auch noch total geflasht von gestern, heute und überhaupt.

Haben Sie sich schon überlegt, was Sie mit der Siegprämie machen werden?

Prince Damien: Ich will auf den Rat von Dieter Bohlen hören und das Geld aufs Konto legen und dort auch lassen, weil man nie weiß, ob auch mal eine finanzielle Durststrecke kommt. Ansonsten werde ich mich nur noch nach einer etwas größeren Wohnung umgucken und mir ein neues Bett kaufen.

Das klingt vernünftig und bodenständig. Sind Sie so?

Prince Damien: Ja, ich denke schon.

Was soll passiert sein, wenn Sie in einem Jahr zurückblicken und vielleicht das nächste "DSDS"-Finale anschauen?

Prince Damien: Ich würde mir wünschen, dass ich in einem Jahr als etablierter Künstler in Deutschland mit den nächsten Kandidaten mitfiebern kann. Ein DSDS-Kandidat, der nach der Sendung gleich wieder in der Versenkung verschwindet, möchte ich nicht sein. Wenn es heißen würde "Das ist Mark Foster, das ist Helene Fischer und das ist Prince Damien", wäre mein Traum in Erfüllung gegangen.

Bei manchen "DSDS"-Gewinnern ist es nicht so gelaufen. Was kann man selbst für den Erfolg tun?

Prince Damien: Ich glaube, die eigentliche Arbeit beginnt nicht während der Show, sondern erst danach, wenn man gewonnen hat. Jetzt muss ich hart daran arbeiten, mich zu steigern. Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben. Das ist das Einzige, was ich machen kann. Der Punkt, an dem ich jetzt stehe, ist der absolute Anfang. Ich bin auf das Trampolin raufgesprungen, jetzt schweben wir und nun muss ich schauen, dass ich nicht so schnell wieder runterfalle. Toll wäre es, die nächste Stufe zu erreichen, auf der man dann noch höher springen kann. Das ist die große Kunst.

Wer ist Ihre mentale und emotionale Stütze?

Prince Damien: Meine Familie. Wenn ich nach Hause komme, werden sie mich sicher weiter normal behandeln und nicht wie den großen Superstar. Die halten mich schon sehr am Boden.

Welche Szene aus der Show werden Sie nie vergessen?

Prince Damien: Igor und ich standen in der Show nebeneinander. Dann es hieß "Einer von euch beiden kommt weiter". Als dann Igor rausgeflogen ist, diesen Moment werde ich niemals vergessen. Da ist mir wirklich das Herz in die Hose gerutscht. Ich war mir so sicher, dass er save im Finale ist... Das ist die berührendste Szene für mich gewesen. In zwei oder drei Tagen werde ich aber sicher sagen, es ist der Moment, in dem ich die Show gewonnen habe. Noch muss ich das alles aber erst realisieren.

Ein Highlight in der diesjährigen Show war die Hochzeit. Wie hat es Ihnen gefallen und wann steht Ihre eigene an?

Prince Damien: Ich bin erst 25 und lasse mir noch ganz, ganz, ganz viel Zeit, weil eine Ehe ja eigentlich ewig halten soll. Jetzt kommt erst mal die Musik. Die Hochzeit in der Show fand ich aber total cool und eine tolle Idee. Das kann man auch nicht so leicht toppen. Wenn ich mal heirate und das medial relevant sein sollte, muss ich mir ganz schön was einfallen lassen. Ich wünsche den beiden, dass diese Ehe hält.

Das "Dschungelcamp" ist ja oft auch eine Station der "DSDS"-Gewinner. Kommt das für Sie in Frage?

Prince Damien: Ich plaudere jetzt mal ein bisschen aus dem Nähkästchen: Ich hatte mich für das "Dschungelcamp" schon mal beworben, weil ich einfach total auf diese Sendung stehe. Auf meine Mail hat damals aber niemand geantwortet. Ich bin nach wie vor auf jeden Fall offen dafür. Kakerlaken und Maden habe ich ohnehin schon in meinem Zimmer. Die essen zwar nur meine Tiere, aber mir würde es wohl auch nicht schaden. Zuallererst will ich jetzt aber mal gucken, wie weit ich mit der Musik komme.

Heute ist Muttertag. Feiern Sie den?

Prince Damien: Normalerweise schon, aber jetzt habe ich total viele Termine, Interviews, Meetings. Da bleibt nicht genug Zeit, um noch nach Hause zu fahren. Telefonieren werde ich mit meiner Mum aber auf jeden Fall.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche