Pink Schönheit war nie mein Ziel

Pink
© CoverMedia
Sängerin Pink glaubt, dass es wichtiger ist, Freude zu empfinden, als hübsch zu sein.

Pink (33) findet es nicht so schlimm, dass sie nicht dem gängigen Schönheitsideal entspricht.

Die Sängerin ('Get the Party Started') hat ein rebellisches Image und gilt als unkonventionell. Das hält die Amerikanerin aber nicht davon ab, eine glückliche Ehe mit dem Motocrossfahrer Carey Hart (37) zu führen. Seit Juni 2011 macht zudem die kleine Willow das Familienglück perfekt. "Schönheit war nie mein Ziel", offenbarte Pink im Gespräch mit 'Redbook', "Freude ist mein Ziel. Dass ich mich gesund, stark, gebraucht, engagiert, intelligent und geliebt fühle. Es geht um Freude. Und ich empfinde momentan sehr viel Freude."

2001 berichtete die Musikerin in dem Lied 'Don't Let Me Get Me' noch darüber, wie es ist, nicht in Hollywood hineinzupassen. Dabei hat sie Massen von Fans: "Eine Frau wie ich wird sich nie auf ihr Äußeres verlassen, denn mir haben die Leute von Anfang an gesagt, dass ich es nie auf die Titel von Magazinen schaffen werde - weil ich nicht hübsch genug sei. Für mich ist das in Ordnung. Ich kenne meine Stärken: Ich arbeite hart, ich habe Talent, ich bin witzig und ich bin ein guter Mensch."

Außerdem hat Töchterchen Willow dazu beigetragen, dass sich die Amerikanerin wohl in ihrer Haut fühlt: "Wann fühle ich mich am schönsten? Wenn ich auf einer Matte sitze und meine Tochter mir voller Freude entgegenläuft", strahlte die stolze Mutter und berichtete von einem Gespräch, das sie nach der Geburt mit einer Hebamme führte: "Wir saßen zusammen und sprachen den ganzen Abend, während ich mein Baby in den Armen hielt. Und zum ersten Mal ergab mein Leben einen Sinn", strahlte Pink.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken