Phil Rudd AC/DC-Drummer sitzt wieder in Haft


Gerade erst ist Phil Rudd bei seiner Verurteilung dem Gefängnis entgangen. Doch gerade zehn Tage später sitzt er nun wieder hinter Gittern.

Nur zehn Tage nachdem er zu acht Monaten Hausarrest verurteilt wurde, sitzt Phil Rudd, 61, schon wieder hinter Gittern. Das berichtet unter anderem "ABC News" unter Berufung auf den Anwalt des AC/DC-Schlagzeugers. Demnach ist Rudd am Sonntagabend (Ortszeit) in Neuseeland festgenommen worden. Die Polizei hat den Bericht bislang nicht bestätigen wollen.

Aus welchem Grund Rudd in Gewahrsam genommen wurde, ist nicht bekannt. "Alles, was ich dazu sagen kann, ist, dass er festgenommen wurde und am Montag um 10 Uhr vor Gericht im Tauranga District erscheinen wird", sagte sein Anwalt Craig Tuck laut "ABC News".

Als Rudd vor wenigen Tagen wegen Morddrohungen und Drogendelikten zu Hausarrest verurteilt wurde, hatte ihn der Richter davor gewarnt, seine "Rockstar-Lebensweise" fortzusetzen. Sollte er gegen seine gerichtlichen Auflagen verstoßen, würde er im Gefängnis landen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken