Pharrell Williams: Überraschende Hits

Sänger Pharrell Williams ist überrascht von dem Erfolg seiner Musik

Pharrell Williams, 40, ist dankbar für seinen musikalischen Erfolg im vergangenen Jahr.

Der Rapper ("Rock Star") war mit seinen Kooperationspartnern Daft Punk ("Get Lucky") und Robin Thicke (36, "Blurred Lines") im vergangenen Jahr sehr erfolgreich. Beide Singles wurden zu den meist besprochenen Platten des Jahres 2013. Williams gestand jetzt in einem Interview, dass er nicht damit gerechnet hätte, dass die beiden Songs so erfolgreich sein würden und dankte den Fans für die Unterstützung: "Man hat nur ein Gefühl dafür, was sich gut anfühlt. Der Erfolg eines Songs hängt davon ab, wie alle anderen ihn fühlen, wenn sie ihn hören. Wenn sie den Song mögen und jemand anderem davon erzählen wollen, dann ist das magisch", berichtete er gegenüber dem "Look"-Magazin.

Pietro Lombardi

"So habe ich angefangen mit dem Musikmachen"

Pietro Lombardi
Pietro Lombardi ist heute erfolgreich mit seiner Musik und sitzt selbst in der Jury der Castingshow, die ihm so vieles ermöglicht hat.
©Gala

Pharrell Williams fühlte sich geehrt, mit dem französischen Duo Daft Punk zusammenzuarbeiten. Außerdem lieh er seine Stimme einem anderen Song ihres Albums "Random Access Memories". "Als sie mich ins Studio holten, war der Song schon fertig und sie baten mich, etwas dazu zu schreiben. Ich glaube, ich schrieb es in einer Stunde, aber dann machten wir eine Reihe von Aufnahmen, bis sie genau das hatten, was sie brauchten. Sie sind Perfektionisten", erinnerte er sich.

Seine neueste Single "Happy", die auf dem Soundtrack des Animationsfilms "Ich - Einfach Unverbesserlich 2" ist, landete bereits den ersten Platz in den Single-Charts verschiedener Länder und ist für einen Oscar als bester Song nominiert. Auch für das kommende Jahr hofft der Star, seine Erfolgssträhne weiter beizubehalten. "Musik, Musik und noch mehr Musik. Man muss etwas über fröhliche Musik sagen. Ich versuchte, im vergangen Jahr mit diesen Songs etwas in diese Richtung zu gehen, weil ich die Leute glücklich machen wollte", erklärte Pharrell Williams.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche