Peter Plate: "Darauf freue ich mich wie ein Kind"

Rosenstolz-Star Peter Plate hat nach seinem Burnout gelernt, auf sich aufzupassen und langsamer zu machen.

Peter Plate (45) kann am Wochenende endlich auch mal abschalten.

Der Rosenstolz-Sänger ('Wir sind am Leben') hat eine harte Zeit hinter sich, er ackerte sich bis zum Burnout und musste 2011 das Ende seiner 20-jährigen Beziehung zu Produzent Ulf Leo Sommer verkraften. Jetzt meldet er sich mit einem Solo-Album und frisch gestärkt zurück. "Ich war ein Workaholic. Jetzt versuche ich, auf mich aufzupassen, und arbeite nur noch an drei Tagen in der Woche. Darauf freue ich mich wie ein Kind", verriet der Musiker im Interview mit 'bz-berlin.de'. "Inzwischen habe ich gelernt, was ein Wochenende ist. Langeweile ist ein schlimmes Wort, aber es ist schön, einmal nicht zu wissen, was morgen passiert." Dabei hatte der Star "am Anfang gar nicht gemerkt", was er sich zumutete, "weil ich nur noch wie ein Automat funktioniert habe. Man kümmert sich einfach um alles, aber das kann man gar nicht leisten. Ich war vollkommen überfordert, und eine Überforderung kann zu einer Depression führen."

Nach Trennung von Sarah

"Ich hatte alles Wichtige verloren"

Pietro Lombardi
In einem emotionalen Instagram-Post erinnert sich Pietro Lombardi jetzt an die schwere Zeit nach der Trennung von Ex-Frau Sarah zurück.
©RTL / Gala

Schließlich zog er die Notbremse und ging nach London. "Dieser ganze Lärm hier in Deutschland war mir zu viel geworden, aber London ist tatsächlich noch viel lärmiger. Komischerweise hat es mir trotzdem geholfen", erklärte er und gestand: "Das Schlimmste ist bei mir die Angst vor der Angst gewesen. Ich hatte wahnsinnige Furcht davor, dass ich noch mal so matschig in der Birne und depressiv werde."

Seine Erfahrungen verarbeitete Plate auf seiner neuen Scheibe. "Ich konnte für mich schreiben, darüber, was mir in den letzten Jahren passiert ist. Am Anfang dachte ich, es wird eher ein trauriges Album, aber es kam ganz anders. Eigentlich verarbeite ich hier ohne Groll meine alte Liebe und feiere gleichzeitig meine neue." In der britischen Hauptstadt lernte der Künstler nämlich nicht nur zu entspannen, sondern fand auch einen neuen Partner. Das Beste an seinem Freund sei, dass der so gar nichts mit Musik am Hut habe. "Mein Freund hat überhaupt keinen Drang, in mein musikalisches Leben hineingezogen zu werden. Die Rosenstolz-DVD, die ich ihm geschenkt hatte, hat er jedenfalls nach drei Liedern ausgemacht. Er fand es langweilig. Für mich war das eine super Reaktion."

Die neue Solo-Scheibe von Peter Plate trägt den Titel 'Schüchtern ist mein Glück' und kommt am 5. April heraus.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche