VG-Wort Pixel

Peaches Geldof Vom Sohn begleitet

Peaches Geldof
© CoverMedia
Der Sohn von Peaches Geldof soll angeblich neben der Leiche seiner Mutter gesessen haben, als diese entdeckt wurde

Der jüngere Sohn von Peaches Geldof (†25) soll zum Zeitpunkt ihres Todes an ihrer Seite gewesen sein.

Die Tochter von Rockmusiker Bob Geldof, 62, wurde am Montag (7. April) tot in ihrem Haus in Wrotham im englischen Kent aufgefunden. Die Todesursache bleibt auch nach der Autopsie noch immer unklar, die toxikologischen Testergebnisse werden in zwei Wochen erwartet.

Jetzt wurden weitere Details zu den letzten Stunden der zweifachen Mutter bekannt. Die britische Zeitung "The Sun" berichtet, dass ihr Sohn Phaedra, 11 Monate, an ihrer Seite war, als sie starb. Ihr älterer Sohn Astala, 23 Monate, war zu dem Zeitpunkt ihres Todes mit ihrem Mann Thomas Cohen unterwegs. "Man hofft, dass Phaedra nicht verstanden hat, was vor sich ging, weil er noch so jung ist. Das Wichtigste ist, dass es ihm gut geht", sagte ein Insider der "Sun".

Geldofs Mann soll kurz vor dem Tod seiner Frau versucht haben, sie zu kontaktieren. Als er sie nicht erreichen konnte, schickte er einen Freund vorbei, der nach dem Rechten sehen sollte. Der Bekannte rief auch die Ambulanz, die konnte nach ihrem Eintreffen aber nur noch den Tod des It-Girls feststellen. "Es ist schlimm für Tom, dass er nicht da war, aber es hätte wohl auch so nicht verhindert werden können", hieß es weiter.

Die Umstände des plötzlichen Todes von Geldof erinnern an ihre Mutter Paula Yates, die 2000 an einer Heroinüberdosis starb. Als man die Leiche fand, war Yates' damals vierjährige Tochter Tiger an ihrer Seite, Peaches war zu diesem Zeitpunkt elf Jahre alt.

Der Tod des Models wird im Polizeibericht als "plötzlich und ungeklärt" beschrieben. Am Donnerstag (10. April) wurde die Leiche an die Familie übergeben, die Beerdigung von Peaches Geldof kann nun geplant werden.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken