Paula Lambert: "Deutsche Sexualität besser als ihr Ruf"

Die Deutschen haben langweiligen Sex? Von wegen - findet Paula Lambert. Und gibt gleich noch Tipps, wie das Liebesleben besser wird.

Als leidenschaftliche Liebhaber sind die Deutschen nun wirklich nicht bekannt. Wenn es ums Thema Sex geht, hängt uns eher das Image des prüden Germanen an - zu Unrecht^, glaubt Sex-Expertin und Autorin Paula Lambert (42, "Finde dich gut, sonst findet dich keiner" ). "Ich glaube, dass die deutsche Sexualität viel besser als ihr Ruf ist. Vielleicht ein bisschen träge, aber immerhin bewegt sie sich weiter."

Das belegen auch diverse Studien. Laut der Webseite "Nackte Tatsachen" von Amorelie gehört für 61 Prozent der Deutschen zu gutem Sex dazu, gemeinsam Neues auszuprobieren. Auch was die Stellung betrifft, ist man hierzulande experimentierfreudig - auch wenn eine am beliebtesten ist: Rund 30 Prozent der befragten Frauen und Männer bevorzugen die Missionarsstellung. Danach folgen die Reiter- (13 Prozent) und die Hündchenstellung (zehn Prozent), wie aus einer Studie des Meinungsforschungsinstituts "YouGov" hervorgeht. Ganz so langweilig wie das Klischee geht es also tatsächlich nicht zu. Und auch ein weit verbreitetes Vorurteil will Lambert nicht einfach so stehen lassen: Dass Frauen weniger Sex haben wollen als Männer.

Justin + Hailey Bieber

Paar veröffentlicht Instagram-Accounts für seine Haustiere

Große Liebe in Lila und Rot: Hailey Baldwin himmelt ihren Justin an, während die beiden in lässigen Sport-Outfits auf dem Weg ins Kino von den Paparazzi erwischt wurden.
Justin und Hailey Bieber setzen ihre Haustiere in Szene.
©Gala

Die Frauen und der Sex

"Das liegt nicht unbedingt an den Hormonen, sondern vor allem am Stress", erklärt die Sexpertin. Die Rechnung sei im Grunde genommen ganz einfach. Frauen haben Sex, wenn sie entspannt sind, Männer haben Sex zur Entspannung. Lamberts naheliegender Tipp: "Entspannen Sie die Frau, dann klappt es auch mit dem Sex." Hilfreich könnte auch sein, ein bisschen Abwechslung ins Liebesspiel zu bringen: "Ob mit Spielzeug oder an verbotenen Orten ist den Deutschen eigentlich gleich."

Der beliebteste (Liebes-)Spielplatz der Deutschen ist abseits des Betts übrigens das Auto. 46 Prozent hatten dort bereits Sex. Dicht gefolgt vom Balkon (32 Prozent) und - noch öffentlicher - dem Park (31 Prozent).

Let's Talk About Sex

Doch egal, wo Sie sich die Kleider vom Leib reißen: Wichtig ist, sich vorher mit dem Partner auszutauschen. Das weiß auch die Expertin: "Hilfreich wäre es, würden die Paare über ihre Bedürfnisse miteinander sprechen. Leider fällt das vielen immer noch nicht leicht." Ein guter Weg ist ihrer Meinung nach, spielerisch an die Sache heranzugehen und auf keinen Fall Schuldzuweisungen zu formulieren. Also: Sprechen Sie ruhig aus, was Sie wollen - und lassen Sie beim nächsten Mal vielleicht einfach die Socken an. Wärme erhöht nämlich die Orgasmus-Wahrscheinlichkeit. Einen Versuch ist es wert!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche