Paul Walker Bond auf vier Rädern

Paul Walker
© CoverMedia
Schauspieler Paul Walker hätte gerne, dass seine Filmreihe 'The Fast and the Furious' genauso ein Kult wird wie James Bond.

Paul Walker (39) scherzte, dass die 'The Fast and the Furious'-Reihe versuche, James Bond "einzuholen".

Der Hollywoodstar ('Into the Blue') ist für seine Rolle als Brian O'Conner in den Street-Racing-Filmen bekannt, deren sechster Teil gestern in London Premiere feierte. Das Original kam 2001 in die Kinos, somit läuft die Serie bereits seit 12 Jahren. Trotzdem kann sie noch lange nicht mit den beeindruckenden 23 Teilen der beliebten 007-Reihe mithalten. "Wir werden eine Weile brauchen, um Bond einzuholen!", lachte der Amerikaner im Gespräch mit den australischen Radiomoderatoren Kyle und Jackie O. "Wir haben wirklich Glück. Wir hatten eine lange Laufzeit. Das ist alles andere als die Norm und wir schätzen uns sehr glücklich. Es ist positiv, aber es schafft auch eine Menge Druck, weil wir eine loyale Fanbasis haben, die schon seit langer Zeit bei uns ist, und wir wollen sie nicht enttäuschen. Das ist uns wichtig - es am Laufen zu halten und die Zuschauer zufrieden zu stellen."

Das neueste Leinwandabenteuer der Serie wurde in der geschäftigen Hauptstadt Großbritanniens gedreht. Trotz des potenziellen Verkehrsrisikos in London war die Location perfekt für 'Fast and the Furious 6'. "Wenn du so schnell fährst wie wir es tun, gehen die anderen aus dem Weg!", grinste der Star. "Die Stadt wird immer eine Herausforderung darstellen. Ich denke, es machte Sinn, aber der größte Grund ist: Wir sind nur so gut, wie unser Bösewicht böse ist. London ist ein kleiner Teich mit vielen großen Fischen darin und wir hielten es für angemessen. Von dort stammt unser Schurke. Es war eine coole City zum Terrorisieren."

An der Seite des Frauenschwarms werden auch im sechsten Teil wieder die Hollywoodstars Dwayne Johnson (41, 'Zahnfee auf Bewährung') und Vin Diesel (45, 'Pitch Black - Planet der Finsternis') zu sehen sein. Die Männer hatten eine Menge Spaß am Set und Walker ist davon überzeugt, dass es sehr wichtig ist, die gute Stimmung während der gesamten Dreharbeiten aufrecht zu erhalten. "Wenn wir nicht darüber lachen können, was wir machen, dann nehmen wir uns zu ernst! Wir halten es spaßig; wir albern immer herum. Es hält uns am Boden, es ist wichtig", betonte der Star.

'Fast and the Furious 6' mit Paul Walker, Dwayne Johnson und Vin Diesel kommt am 23. Mai in die deutschen Kinos.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken