VG-Wort Pixel

Paul McCartney Tour verschoben

Paul McCartney
© CoverMedia
Sänger Paul McCartney musste sich wegen einer Viruserkrankung in einem japanischen Krankenhaus behandeln lassen und deshalb seine Tour verschieben

Paul McCartney hat sich eine Virusinfektion eingefangen und musste in einem Krankenhaus in Tokio behandelt werden. Das bestätigte sein Management in einer Stellungnahme auf der Website des 71-Jährigen. "Seit der Viruserkrankung von vergangener Woche, die zur Verschiebung der Tourtermine geführt hat, wurde Paul in einem Krankenhaus in Tokio erfolgreich behandelt", heißt es. "Er wird sich komplett erholen und muss sich ein paar weitere Tage ausruhen."

Der Ex-Beatle sei extrem bewegt von den vielen Nachrichten und guten Wünschen, die er von Fans aus der ganzen Welt erhalten habe. Auch vor dem Krankenhaus hatten sich zahlreiche Menschen versammelt.

Das Pop-Urgestein ("Let It Be") reiste vor Kurzem nach Japan, um dort Konzerte seiner "Out There"-Tour zu spielen. Allerdings mussten diese abgesagt werden, dasselbe traf auf die Shows in Südkorea zu. "Ich habe mich wirklich darauf gefreut, Südkorea zum ersten Mal zu besuchen und dort zu spielen und es tut mir leid, dass ich die Fans jetzt vor den Kopf stoße", entschuldigte sich Paul McCartney persönlich in einem Statement. "Ich bin selbst enttäuscht und hoffe, dass ich bald in der Lage sein werde für einen Besuch."

Als die Tourdaten für Japan und Südkorea abgesagt wurden, veröffentlichte man eine Stellungnahme auf der Internetseite des Sängers, in der man sich bei den Fans entschuldigte: "Die Ärzte haben Paul absolute Ruhe verschrieben und er tut alles, damit es ihm besser geht. Paul musste in seiner ganzen Karriere nur eine Handvoll Shows verschieben und ist wirklich bestürzt wegen dieser Situation. Er hasst es, Menschen zu enttäuschen."

Die nächsten Konzerte stehen für Paul McCartney Mitte Juni in Nordamerika an. Auf seiner Website ist noch nicht zu erkennen, ob auch diese verschoben werden müssen.

iwe CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken