Pasquale Aleardi: Ich würde nie mit meinem Beruf angeben

'Tatort-'Star Pasquale Aleardi ist sowohl Schauspieler als auch Musiker - die Damenwelt versucht er mit diesen Berufsbezeichnungen allerdings nicht um den Finger zu wickeln.

Pasquale Aleardi (41) setzt nicht auf seinen Beruf, um bei Frauen zu landen.

Der Star ('What A Man') steht momentan neben Maria Furtwängler (46) in dem Theaterstück 'Gerüchte … Gerüchte …' auf der Bühne und wird bald im Leipziger 'Tatort' ermitteln. Außerdem ist er leidenschaftlicher Musiker: Am Klavier kann er richtig entspannen.

Angelina Heger

Sie gibt ein Schwangerschafts-Update

Angelina Heger
Angelina Heger zeigt im Video ihren frisch eingeölten Babybauch.
©Gala

Ob er mit diesen interessanten Berufen auch Eindruck bei den Damen schindet, beantwortete der sympathische Schweizer im 'OK!'-Magazin: "Ich würde nie mit meinem Beruf angeben! Wenn ich eine Frau treffe, die mir gefällt, hätte ich aber manchmal gerne ein Script. Sonst rede ich mich um Kopf und Kragen!"

Seit eineinhalb Jahren ist der Künstler nun Single, seinem Job gibt er daran nicht die Schuld. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es am Job liegt, ob eine Beziehung funktioniert oder nicht", sinnierte der Promi. "Es sind andere Dinge, die ihr schaden. Als Schauspieler ist es nicht einfach, eine Beziehung zu führen - man ist beruflich so viel unterwegs. Aber mit guter Kommunikation kriegt man das hin."

Während der Frauenschwarm für seine Rollen total aus sich herausgeht, ist er privat eher "ruhig und zurückhaltend". Auch sonst gibt er sich daheim anders als auf der Leinwand: "Zum Beispiel mag ich mich nicht gern rasieren. Ich mache das nur alle vier Tage", erklärte Pasquale Aleardi. "Ich liebe es, meinen Typ für eine Rolle zu verwandeln, aber privat kleide ich mich einfach nur praktisch und bequem. Was meine Mutter aufregt, weil sie der Meinung ist, ich müsste auch privat immer einen Anzug tragen."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche