Pamela Anderson: Jetzt packt ihr Sohn Brandon Lee aus

Pamela Anderson hat wilde Phasen in ihrem Leben gehabt. Für ihren Sohn Brandon Lee war das "unheimlich befreiend", wie er im Interview sagt.

ist noch heute weltweit bestens bekannt für ihre legendäre Rolle als Badenixe in der Kultserie "Baywatch" (1989-2001). Doch die mittlerweile 48-jährige Schauspielerin macht dieser Tage auch Schlagzeilen, weil sie mit ihren Söhnen Dylan Jagger, 18, und , 20, zwei neue Hollywood-It-Boys in die Welt gesetzt hat, die sich langsam aber sicher ihren eigenen Namen als Models machen.

Vater der beiden Söhne ist Mötley-Crüe-Rocker , 53, mit dem Anderson von 1995 bis 1998 verheiratet war. Ein Umstand, den Anderson-Sohn im Interview mit spot on news als "unheimlich befreiend" empfindet. "Weil ich, egal, was ich auch anstelle, immer noch als harmlos beschrieben werde, denn meine Eltern haben schon allen nur möglichen Blödsinn gemacht", so Lee.

Viel von den Eltern gelernt

Brandon Lee, der eine Karriere als Model verfolgt, gibt aber auch zu, in Bezug auf Stil und Mode viel von seinen Eltern gelernt zu haben. "Ich habe schnell begriffen, dass man sich keine großen Gedanken darüber machen sollte, was andere Leute von einem denken. Das hat mir geholfen, meinen eigenen Stil zu kreieren", erzählt der 20-Jährige. Er würde seinen Stil als klassisch bezeichnen, "nicht so durchgeknallt wie sich mein Vater früher angezogen hat."

Auf die Frage, warum vor allem seine Mutter ihn so lange aus dem Rampenlicht herausgehalten hat, sagt Lee: "Ich glaube, meine Mutter weiß sehr wohl, dass Ruhm auch viele negative Seiten hat. Es ist total okay, ein bisschen normal aufzuwachsen, ohne immer als Sohn von Tommy Lee und Pamela Anderson bezeichnet zu werden. Ich hatte diese Möglichkeit."

Pamela Anderson ist stolz auf ihre Söhne

Und auch die Mutter bestätigt: "Es wäre nicht fair gewesen, sie schon als Kinder gleich ins Rampenlicht und auf rote Teppiche zu zerren", sagt Anderson. "Heute sind beide Jungs echte Gentlemen. Das erfüllt mich mit Freude und Stolz", so das ehemalige Sex-Symbol weiter, das sich heute vor allem Dingen dem Tierschutz widmet.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche