VG-Wort Pixel

P. Diddy Förderer von reichen Teenagern

P. Diddy
© CoverMedia
Rap-Mogul P. Diddy will mit seinem Musiksender Revolt berühmte Teenager wie Kylie Jenner noch prominenter machen.

P. Diddy (43) widmet sich nun wohlhabenden Jugendlichen.

Der Rapper ('Missing You') hat seinen Musiksender Revolt ins Leben gerufen und dabei berühmte Jungstars wie Kylie Jenner (16, 'Keeping Up with the Kardashians'), Lil Twist (20, 'Bad Decisions') und seinen eigenen Sohn Christian Combs (15) unter Vertrag genommen. Die Teenager sollen die verschiedenen Shows nutzen, um noch berühmter zu werden, aber auf der anderen Seite mit ihren vielen Fans auf verschiedenen sozialen Netzwerken Werbung für Revolt zu machen. Laut 'TMZ' sei das Ziel von P. Diddy die reichen Teenager noch wohlhabender zu machen. Der Amerikaner habe auch ein Auge auf die jungen Kinder von Musikproduzent Quincy Jones (80) geworfen. Aber der Hip-Hop-Star hätte sicherlich nichts dagegen, seinen eigenen Nachwuchs zu fördern. Neben Christian machten gerade seine siebenjährigen Töchter D'Lila, Jessie und Chance ihre erste Schritte als Models bei einer Modenschau. Ihr stolzer Papa machte natürlich Fotos und zeigte sie auf seiner Twitterseite: "Erste Reihe bei der Modenschau! Mir fehlen die Worte, wie stolz ich auf meine jungen Damen bin. Es gibt kein besseres Gefühl!" Der Musiker zeigte auch Bilder von Kim Porter, die die Mutter von Christian und den Zwillingen D'Lila und Jessie ist, sowie Chances Mutter Sarah Chapman. Die drei Mädchen entzückten in süßen Kleidern und Haarbändern, während P. Diddy und seine Exfrauen um die Wette strahlten.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken