Oscars: Sender-Panne zu Beginn

Als Nachfolger von Ellen DeGeneres hatte Neil Patrick Harris als Moderator der Oscars ein schweres Erbe anzutreten und war sichtlich nervös.

Doogie Howser, Barney Stinson, und laut Steven Gätjen die "Helene Fischer Hollywoods": Die 87. Oscar-Verleihung war der große Auftritt von Moderator Neil Patrick Harris. Und wie hätte es anders sein können - natürlich eröffnete er den Abend mit einer Gesangseinlage. Gemeinsam mit Anna Kendrick und Jack Black huldigte er in einer sechsminütigen Musical-Nummer der Geschichte des Bewegtbildes. Und wie auf Stichwort blieb das Bild stehen - Sende-Störung bei ProSieben.

Das sorgte am Anfang sicherlich für mehr Aufregung als Moderator Harris. Die meisten seiner Gags wollten gerade zu Beginn nicht so recht zünden. Ein Wortspiel über Reese Witherspoon war gar derart plump, in einem Western wäre wohl in diesem Augenblick ein abgerissener Busch vorbeigeweht. Erst als die Gesangstruppe für den "Lego Movie" Oscar-Attrappen aus den kleinen Klötzchen im Publikum verteilte, sah man unter den Stars strahlende Gesichter.

Barbara Beckers Söhne sind aus dem Haus

"Ich gewöhne mich nur schwer daran“

Noah und Barbara Becker
Barbara Becker lebt von ihren zwei Söhnen weit entfernt in Miami. Noah hat sich längst Richtung Berlin orientiert, Elias hingegen wohnt mittlerweile in London.
©Gala

Doch bekanntlich ist aller Anfang schwer. Als Harris eine berühmte Szene aus "Birdman" nachstellte, die es ihm abverlangte, in einem weißen Unterhöschen auf der Bühne zu stehen, gab es lauten Applaus - das Eis war endlich gebrochen.

Dennoch, gerade mit der vollmundigen Ankündigung, den legen- warte... dären Oscar-Selfie von Ellen DeGeneres aus dem vergangenen Jahr zu toppen, hat sich Harris eindeutig übernommen. Die 87. Verleihung der Oscars blieb fernab der Preisträger selbst recht blass.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche