VG-Wort Pixel

One Direction Mega-Deal

One Direction
© CoverMedia
Die Boyband One Direction unterschrieb einen neuen Plattenvertrag und verdient damit knapp 12 Millionen Euro

One Direction ("Little Things") werden mindestens noch drei weitere Alben produzieren: Die Band, die aus Harry Styles, 19, Liam Payne, 20, Zayn Malik, 20, Niall Horan, 20, und Louis Tomlinson, 21, besteht, hat einen Plattenvertrag bei Syco, dem Label von Casting-Tycoon Simon Cowell ("American Idol"), unterschrieben und wird bis 2016 drei Alben auf den Markt bringen. Zwei der Platten werden im Studio produziert und die dritte wird ein Sammelwerk der größten Hits werden.

Seit Monaten fanden Verhandlungen und Gespräche statt - nun wurde endlich ein Vertrag unterzeichnet. "Simon Cowell und One Direction sind erfreut zu bestätigen, dass sie ihre außerordentlich erfolgreiche Beziehung mit einem Langzeit-Vertrag mit Syco fortführen werden", bestätigte ein Sprecher gegenüber der britischen Zeitung "The Sun". "Simon und die Band freuen sich auf viele Jahre des gemeinsamen Erfolgs."

Der Vertrag wird erst nach der Veröffentlichung ihres dritten Albums "Midnight Memories" gültig, das im November erscheinen soll. Außerdem sind mehrere Konzerte für nächstes Jahr in Planung und die Band freut sich sehr. "Das ist ein großer Deal für Simon und die Jungs", sagte ein Insider. "Es zeigt das Vertrauen darin, dass sie eine lange, gemeinsame Zukunft haben und dass eine Trennung, oder dass ein Mitglied es solo versuchen wird, höchst unwahrscheinlich ist. Es wird sie auch bis Ende 2015 oder vielleicht 2016 problemlos beschäftigen."

Abgesehen davon ist der Deal äußerst lukrativ, da viel Geld für Tantiemen, einschließlich Werbeartikel und Plattenverkäufe, reinkommen wird. "Die Jungs, Simon und ihr Team haben bereits damit begonnen, ihr viertes Album zu planen, auch wenn das dritte jetzt noch nicht raus ist", fügte der Insider hinzu. "Es ist viel Geld wert. Sie werden eine Vorauszahlung in Millionenhöhe bekommen und dann noch viel mehr aus den Plattenverkäufen, Touren, Marken-Verknüpfungen und Werbeartikeln." Mit diesem Deal dürften sowohl die Fans von One Direction, als auch Simon Cowell und die Bandmitglieder zufrieden sein.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken