Nico Hofmann Von Götz George habe ich alles gelernt

Nico Hofmann
© CoverMedia
Regisseur Nico Hofmann ist voller Bewunderung für Leinwandstar Götz George, der für ihn ein großes Idol ist.

Nico Hofmann (53) verdankt Götz George (75) vieles.

"Von Götz habe ich alles gelernt: Wie man mit Text und Emotion umgeht, wie man sich rhythmisch und choreografisch als Schauspieler im Raum bewegt, und vor allen Dingen: Radikalität und Wahrhaftigkeit bei der Rollenfindung", beschrieb der erfolgreiche Produzent und Regisseur ('Der Turm') in einem Artikel, den er für die 'B.Z.' verfasste.

George ('Tatort'), mit dem Hofmann unter anderem die Filmklassiker 'Der Sandmann' und 'Solo für Klarinette' drehte, hätte nach seinem Durchbruch auch ins Ausland gehen können, um dort zu arbeiten, verriet der Filmemacher weiter. "Nach seinem triumphalen Erfolg mit dem 'Totmacher' auf dem Filmfestival in Venedig standen die größten Regisseure der Welt bei ihm Schlange, aber er blieb bei seiner Meinung: Die deutsche Sprache, die er wie kein anderer Bühnen- und Filmschauspieler ausgekundschaftet hatte, sollte seine einzige Heimat bleiben."

Der Superstar feierte gestern seinen 75. Geburtstag, seine Fans sind ihm seit Jahrzehnten treu. Nico Hofmann verdeutlichte das Phänomen George: "Götz George ist vielleicht der letzte große Rebell des deutschen Films - mit Ecken und Kanten, aber eben auch mit ungeheurer Sensibilität, Sanftmut und Intelligenz."

In seinem Genre allerdings gilt auch Nico Hofmann als Superstar: Gerade erst wurde bekannt, dass der Heidelberger ab 2015 als Intendant bei den Nibelungen-Festspielen im Einsatz sein wird; die künstlerische Leitung übernimmt Thomas Schadt, Regisseur und Geschäftsführer der Filmakademie Baden-Württemberg.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken